Neuperlach

Mann (40) in schließender Glaskuppel eingequetscht - tot

In München wurde ein Mann bei einem Arbeitsunfall eingequetscht und schwer verletzt: Er verstarb später im Krankenhaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Mann arbeitete mit Kollegen auf einem circa sechs Meter hohen Dach. Symbolbild: Ronald Rinklef
Der Mann arbeitete mit Kollegen auf einem circa sechs Meter hohen Dach. Symbolbild: Ronald Rinklef

Tödlicher Arbeitsunfall in München: Ein Mann wurde auf dem Dach eines Gebäudes in München in der Öffnung einer Glaskuppel eingeklemmt und tödlich verletzt. Wie die Polizei am Dienstag (4. Juni 2019) mitteilte, war der Mann mit Kollegen für Arbeiten auf dem etwa sechs Meter hohen Dach.

München: Arbeitsunfall endet tödlich - 40-Jähriger stirbt in Klinik

Aus bisher ungeklärter Ursache beugte sich der Mann über eine geöffnete Kuppel, als diese sich schloss und ihn auf Brusthöhe einklemmte. Seine Kollegen konnten den bewusstlosen Mann befreien, die Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos. Der 40-Jährige starb wenig später im Krankenhaus. Warum sich die Öffnung der Glaskuppel schloss, war zunächst unklar.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Mann (43) schießt mit Armbrust auf neuen Liebhaber seiner Ex-Freundin

 

Verwandte Artikel