Ein Einsatz nach einer Barprügelei hat einen Polizisten in Erfurt beinahe einen Finger gekostet. Ein 45-Jähriger wehrte sich Polizeiangaben zufolge so heftig, dass er einem Beamten fast den Daumen abbiss.

Polizei spürt Täter in Wohnung auf

Der Mann soll zuvor in der Nacht zum Samstag bei einer Prügelei zugeschlagen haben. Die Beamten spürten ihn in seiner Wohnung auf und wollten ihn dort zur Rede stellen. Der Polizist musste im Krankenhaus behandelt werden. Er sei nun zunächst arbeitsunfähig, hieß es.

Gegen den Angreifer wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Körperverletzung in zwei Fällen ermittelt. Ob der Mann unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Zuvor hatte der MDR über den Vorfall berichtet.