Amsterdam
Leichenfund

Nach Leichenfund in Kino: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest - Mann (33) erleidet Schussverletzung

In den Niederlanden wurden am Samstag zwei Tote in einem Kino entdeckt . Die Polizei hat inzwischen einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei seiner Verhaftung fielen Schüsse. Noch sind viele Fragen offen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem niederländischen Kino sind zwei Leichen aufgefunden worden. Die Polizei hat inzwischen einen Tatverdächtigen verhaftet. Symbolfoto: U. J. Alexander/Adobe Stock
In einem niederländischen Kino sind zwei Leichen aufgefunden worden. Die Polizei hat inzwischen einen Tatverdächtigen verhaftet. Symbolfoto: U. J. Alexander/Adobe Stock

Niederlande: Zwei Leichen in Kino in Groningen gefunden. Bei den Toten handelt es sich um einen 56 Jahre alten Mann und seine 55-jährige Ehefrau. Inzwischen wurde ein 33 Jahre alter Verdächtiger festgenommen. Bei seiner Verhaftung fielen Schüsse.

Update vom 27.10.2019 16.37 Uhr: Details zu Todesopfern bekannt - Motiv bleibt unklar

Mittlerweile ist bestätigt, dass es sich bei den beiden Leichen um ein Ehepaar handelt. Der 56-jährige Mann und seine 55 Jahre alte Frau seien dort als Reinigungskräfte beschäftigt gewesen, teilte die Polizei am Sonntagmittag mit.

Das Motiv für die Bluttat blieb zunächst unklar. Es gebe bislang keine Anzeichen dafür, dass Täter und Opfer sich kannten, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP unter Berufung auf die Polizei. Sie hatte am Samstagabend in einem Fahndungsaufruf den Namen sowie Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht - darunter Bilder einer Videokamera, die ihn beim Verlassen des Kinos zeigten. 

Die Zeitung "De Telegraaf" berichtete, die Opfer seien durch Messerstiche getötet worden. Die Polizei wollte dies jedoch zunächst nicht bestätigen und zum Tathergang noch keine Angaben machen. 

Update vom 27.10.2019, 12.45 Uhr: Polizei schießt auf Tatverdächtigen und verhaftet ihn

Nach dem Fund von zwei Leichen in einem Kino der niederländischen Stadt Groningen hat die Polizei am Sonntagmorgen (27. Oktober 2019) einen Tatverdächtigen festgenommen. Dabei sei der 33 Jahre alte Mann unweit von einer Tankstelle in Groningen durch Schüsse am Bein verletzt worden, teilte die Polizei per Twitter mit. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Einzelheiten zum Tathergang sowie zur Identität der Opfer, die am Samstagmorgen in einem Multiplex-Kino in der Innenstadt von Mitarbeitern gefunden wurden, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Medienberichten zufolge soll es sich um ein Ehepaar handeln. Die Frau und der Mann hätten seit Jahren in dem Kino als Reinigungskräfte gearbeitet, berichtete die Zeitung "Algemeen Dagblad" unter Berufung auf Verwandte.  

Die Polizei hatte am Samstagabend in einem Fahndungsaufruf den Namen sowie Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht - darunter Bilder einer Videokamera, die ihn beim Verlassen des Kinos zeigten. Zugleich warnte die Polizei davor, sich dem Mann zu nähern.  

Erstmeldung: Leichenfund in Holland: Polizei riegelt Umgebung von Kino in Groningen ab

Mehrere Beamte seien vor Ort und die Umgebung des Filmtheaters im Zentrum der Stadt sei abgeriegelt worden, teilte die Polizei weiter mit. Weitere Einzelheiten nannte sie zunächst nicht. In örtlichen Medien hieß es, die beiden Toten seien am Morgen von Mitarbeitern des Kinos entdeckt worden.

Am Donnerstag war ein Toter auf einem Speditionsgelände in der Oberpfalz entdeckt worden. Inzwischen steht fest, dass der Mann durch mehrere Schnitt- und Stichverletzungen ums Leben kam. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.