Nürnberg
Schlägerei

Mordversuch im Nürnberger Hauptbahnhof: Mann (43) tritt auf am Boden liegendes Opfer ein

Im Nürnberger Hauptbahnhof wurde ein 43-Jähriger schwer verletzt. Er war in eine Schlägerei vermittelt, die in einem Mordversuch endete. Die Behörden ermitteln.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Angreifer trat weiter auf sein Opfer ein. Obwohl der 43-Jährige bereits am Boden lag. Symbolbild. Christopher Schulz
Der Angreifer trat weiter auf sein Opfer ein. Obwohl der 43-Jährige bereits am Boden lag. Symbolbild. Christopher Schulz
Schlägerei im Hauptbahnhof Nürnberg:
  • Zwei 43-jährige Männer haben sich im Nürnberger Hauptbahnhof geschlägert.
  • Einer der Beteiligten wurde nach einem Mordversuch festgenommen.


    Verletzter in Krankenhaus eingeliefert

    Am Dienstagmittag (22. Mai 2018) sind in Nürnberg (Mittelfranken) zwei Männer im Hauptbahnhof aneinander geraten. Der Vorfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr. Im Zuge der Schlägerei fiel einer der 43-Jährigen auf den Boden. Der Angreifer trat dennoch weiter mit dem Fuß gegen den Kopf des Opfers. Der Tatverdächtige konnte kurz darauf im Nürnberger Hauptbahnhof festgenommen werden. Ein alarmierter Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein umliegendes Klinikum.

    Warum die beiden Männer aneinander gerieten, ist derzeit noch unklar. Aufgrund der massiven Fußtritte gegen den Kopf des 43-Jährigen, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Totschlag gegen den Angreifer eingeleitet. Die Behörden ermitteln in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth.
    Der 43-jährige Angreifer wurde im Laufe des Mittwochs (23. Mai 2018) einem Ermittlungsrichter vorgeführt.