Schwabach
Schlägerei

Schwabach: Polizisten bei Ausweiskontrolle verprügelt - Jugendliche schlagen zu

In Mittelfranken eskalierte am Freitag eine Polizeikontrolle. Jugendliche gingen auf die Beamten los und verletzten diese schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Mittelfranken eskalierte am Freitag (9. März 2018) eine Polizeikontrolle. Jugendliche gingen auf die Beamten los und verletzten diese schwer.  Symbolbild: Bundespolizei
In Mittelfranken eskalierte am Freitag (9. März 2018) eine Polizeikontrolle. Jugendliche gingen auf die Beamten los und verletzten diese schwer. Symbolbild: Bundespolizei

Jugendliche prügeln auf Polizisten ein: In den Abendstunden des Freitags (9. März 2018) wurde zwei Polizisten von vier Jugendlichen in der S-Bahn bei Schwabach-Limbach (Mittelfranken) verprügelt.

Die Einsatzzentrale Mittelfranken bekam gegen 22.30 Uhr die Information, dass vier Jugendliche in der S-Bahn randalieren sollen.

Eine Polizeistreife konnte die 16 bis 18 Jährigen gegen 22.40 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Schwabach-Limbach kontrollieren. Dabei zeigten sich die Jugendlichen aggressiv und weigerten sich, ihre Ausweise zu zeigen. Ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger gingen anschließend auf die Polizisten los und schlugen mit Fäusten auf die Köpfe der Beamten ein. Der 18-Jährige versetzte einem Beamten zusätzlich einen Kopfstoß.

 


Polizisten müssen behandelt werden

Mit Hilfe einer weiteren Streifenbesatzung konnte die Situation beruhigt und die Jugendlichen festgenommen werden. Die jungen Männer waren laut Polizei stark betrunken.

Einer der angegriffenen Beamten wurde schwer im Gesicht verletzt. Eine weitere Polizistin stürzte und fiel auf den Rücken. Beide konnten ihre Nachtschicht nicht beenden und mussten ärztlich versorgt werden.

Die beiden Angreifer erwartet nun ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung. Die Beteiligten wurden zur Polizeiinspektion gebracht. Nachdem die Jugendlichen, die alle in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnen, wieder nüchtern waren, wurden sie entlassen.