Laden...
Köln
Gefährlicher Leichtsinn

Mit E-Scooter auf Autobahn: Polizei stoppt 27-Jährigen mit Bier in der Hand

Die Polizei stoppte in der Nacht auf Donnerstag einen Mann, der mit einem E-Scooter auf der Autobahn unterwegs war. Der 27-Jährige hatte zudem eine Bierflasche in einer Hand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei stoppte in der Nacht auf Donnerstag einen Betrunken, der mit einem E-Scooter auf der Autobahn unterwegs war. Symbolfoto:  Christoph Soeder/dpa
Die Polizei stoppte in der Nacht auf Donnerstag einen Betrunken, der mit einem E-Scooter auf der Autobahn unterwegs war. Symbolfoto: Christoph Soeder/dpa

Mit einer Flasche Bier in der Hand und bereits 1,3 Promille intus ist ein 27-Jähriger in der Nacht auf den zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember 2019) von der Polizei erwischt worden. Er war mit einem E-Scooter auf der Autobahn unterwegs.

Wie die Polizei berichtet, gingen gegen 2.20 Uhr mehrere Notrufe ein. Ein Mann soll mit einem E-Scooter auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Olpe unterwegs sein. Kurze Zeit später stoppten Polizisten die gefährliche Fahrt des Betrunkenen im Bereich der Anschlussstelle Holweide.

Mit E-Scooter auf der Autobahn: Bereits 1,3 Promille intus

Ihnen sei sofort eine Alkoholfahne entgegengeschlagen, sagte ein Polizeisprecher. Ein vorläufiger Alkoholtest habe mehr als 1,3 Promille ergeben. Ein Arzt nahm dem 27-Jährigen im Anschluss eine Blutprobe.

Der Mann erklärte den Beamten, dass er versehentlich auf die Autobahn aufgefahren sei. Jetzt muss er sich in einem Verfahren wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr verantworten.