Freudenstadt
Kriminalität

Messer-Falle bei Kinderspielplatz entdeckt: Die Klinge ragte mehrere Zentimeter aus dem Boden

Bei einem Spielplatz in Freudenstadt (Baden-Württemberg) hat ein Unbekannter ein Messer mit der Klinge nach oben in den Rasen gesteckt. "Es bestand hohe Verletzungsgefahr", so die Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Unbekannter hat in Freudenstadt bei einem Spielplatz eine Messer-Falle platziert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Unbekannter hat in Freudenstadt bei einem Spielplatz eine Messer-Falle platziert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Ein Unbekannter hat in Freudenstadt in Baden-Württemberg ein Messer in der Nähe eines Kinderspielplatzes wie eine Falle platziert. Nach Angaben der Polizei hatte er am Freitagmorgen ein Küchenmesser mit dem Griff in die Rasenfläche gesteckt. Es ragte demnach aus dem Rasen. "Es bestand eine hohe Verletzungsgefahr", teilte die Polizei mit. Die Klinge hatte eine Länge von 10,5 Zentimetern.

Einem Sprecher zufolge wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Bei dem Messer handelte es sich um ein sogenanntes Vespermesser. Es verdankt seinen Namen der Vesper - einer in Baden-Württemberg beliebten Zwischen- oder Abendmahlzeit.