Warschau
Unfall auf A6

Lkw rast in Stauende: Sechs Tote und 16 Verletzte bei Massenkarambolage nahe Stettin

Sechs Menschen kamen ums Leben, 16 weitere wurden verletzt, als ein Lastwagen auf der A6 nahe Stettin in Polen in ein Stauende raste. Mehrere Autos fingen Feuer. Die Identität der Todesopfer ist noch unklar.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polen, Stettin: Polizisten (l) stehen vor mehreren ausgebrannten Fahrzeugen auf der A6. Sechs Todesopfer und vermutlich 16 Verletzte hat eine Massenkarambolage auf einer Autobahn in Polen nahe Stettin gefordert.  Foto: Marcin Bielecki/PAP/dpa
Polen, Stettin: Polizisten (l) stehen vor mehreren ausgebrannten Fahrzeugen auf der A6. Sechs Todesopfer und vermutlich 16 Verletzte hat eine Massenkarambolage auf einer Autobahn in Polen nahe Stettin gefordert. Foto: Marcin Bielecki/PAP/dpa
+2 Bilder

Tote und Verletzte bei Horror-Unfall auf der A6 bei Stettin (Polen): Sechs Todesopfer und mindestens 16 Verletzte hat eine Massenkarambolage auf einer Autobahn in Polen gefordert.

Lastwagen fährt bei Stettin in Stauende - Autos gehen in Flammen auf

Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr war ein Lastwagen nahe der Stadt Stettin (polnisch Szczecin) am Sonntagnachmittag auf im Stau stehende Autos aufgefahren. Mehrere von ihnen gerieten daraufhin in Brand. Das berichtet die Deutsche Presseagentur.

Einsatzkräfte bergen sechs Leichen - neben Lkw noch sechs Autos verwickelt

Erst nach dem Löschen konnten die Rettungskräfte die Leichen von sechs Menschen bergen. Ein Feuerwehrsprecher sagte dem Fernsehsender TVN24, er habe vorerst keine Informationen darüber, ob auch Kinder unter den Toten sind. Insgesamt seien neben dem Lastwagen sechs Autos in die Karambolage verwickelt gewesen.

Crash auf der Gegenfahrbahn: Waren es Schaulustige?

Kurz nach dem Unglück stießen auf der Gegenfahrbahn zwei Fahrzeuge zusammen, Todesopfer gab es dabei nicht. Die Polizei konnte zunächst nicht sagen, ob Schaulust die Ursache dieses Unfalls war.