Drama auf der Autobahn: Am Dienstag (15. September 2020) ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Auf der A6 krachten in den Mittagsstunden zwei Lkw ineinander. Einer der beiden Trucker kam dabei ums Leben, wie die Polizei mitteilt. 

Rettungskräfte bargen den Mann tot aus dem Führerhaus seines Sattelzuges. "Die Ursache für sein Ableben ist noch Gegenstand der Ermittlungen", so die Beamten. Die Unfallstelle liegt zwischen den Anschlussstellen Wernberg-Ost und Leuchtenberg in der Oberpfalz. Das Verkehrsunglück ereignete sich in Fahrtrichtung Tschechien. 

A6 in der Oberpfalz: Tödlicher Unfall am Dienstagmittag

Die Autobahn ist am Nachmittag in dieser Fahrtrichtung komplett gesperrt, heißt es von Seiten der Einsatzkräfte. Augenzeugen berichten, dass es sich auf der A6 staut. Die A6 wurde gesperrt, da unter anderem ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landen musste. Dieser hat den Unfallort mittlerweile wieder verlassen.

Am Rande der Unfallstelle kommt es zudem zu Vorfällen mit Schaulustigen. Zahlreiche Personen filmen oder fotografieren die Unfallstelle. Laut Aussagen der Polizei gehen die Einsatzkräfte dagegen konsequent vor. Tobias Matthes von der Verkehrspolizei sagte gegenüber der Agentur News5: "Apell von mir an die Verkehrsteilnehmer: Gaffen geht gar nicht."

Lesen Sie dazu: "Reine Sensationsgier" - neue Strafen für Fotos von Unfalltoten

Hinweis der Redaktion: Der Artikel zum schweren Unfall auf der A6 wird aktualisiert, sobald neue Informationen seitens der Behörden vorliegen.