Limburg an der Lahn
Gewalttat

Mit Axt und Schlachtermesser: 34-Jähriger tötet Ehefrau - Update zum brutalen Mord von Limburg

Ein 34-jähriger Mann aus Limburg (Hessen) hat seine Ehefrau brutal ermordet. Er soll sie zunächst mit dem Wagen überfahren und anschließend mit einer Axt und einem Schlachtermesser umgebracht haben. Bislang schweigt der Mann zu den Vorwürfen. Hier finden Sie das Neueste zu dem Fall.
Artikel drucken Artikel einbetten

Mord auf offener Straße in Limburg - alle Infos im Überblick:

Update vom 26.10.2019: Mutmaßlicher Mörder schweigt zu den Vorwürfen

Der festgenommene 34-jährige Ehemann des Opfers schweigt bislang zu den Vorwürfen, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Stand von einer "Beziehungstat" aus. Der mutmaßliche Täter und das Opfer haben der Staatsanwaltschaft zufolge zwei Kinder. Beide seien in Obhut des Jugendamtes.

Die Kriminalpolizei habe die Spurensicherung aufgenommen, heißt es. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren Sachverständige vor Ort, um den genauen Tathergang zu rekonstruieren.

Der Polizei lagen nach eigenen Angaben Hinweise vor, dass Zeugen den Angriff gefilmt oder fotografiert haben. Es gebe "Erkenntnisse, dass Videos der Tatausführung im Netz kursieren". Sie forderte Zeugen auf, ihre Aufnahmen nicht im Internet zu veröffentlichen, und kündigte eine strafrechtliche Verfolgung bei der Weiterverbreitung an.

Update vom 25.10.2019, 21.04 Uhr: Haftbefehl erlassen

Nach der brutalen Tötung einer Frau auf offener Straße in Limburg ist gegen den Ehemann Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wie die Polizei in Limburg am Freitagabend mitteilte. Der 34 Jahre alte Deutsche soll am Freitag in Limburg seine Ehefrau erst mit einem Auto angefahren und sie anschließend mit einer Axt und einem Schlachtermesser getötet haben. Der Mann ließ sich laut Polizei am Tatort widerstandslos festnehmen.

Update vom 25.10.2019, 15.35 Uhr: Täter soll eigene Frau (31) mit Axt getötet haben

Zum tödlichen Gewaltakt in Limburg sind inzwischen neue Details bekannt geworden, wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt: Ein 34 Jahre alter Mann soll in Limburg seine Ehefrau auf offener Straße erst mit einem Auto angefahren und anschließend mit einer Axt erschlagen haben. Wie die Polizei weiter mitteilte, meldeten Zeugen am Freitagmorgen, dass ein Mann eine Frau angefahren habe. Die 31 Jahre alte Frau war der Polizei zufolge zu Fuß auf einem Gehweg unterwegs. Die Tat ereignete sich in einer Seitenstraße in der Nähe des Limburger Busbahnhofs.

Limburg: Täter schlägt mit Axt auf seine Frau ein - Paar hatte zwei gemeinsame Kinder

Der 34 Jahre alte deutsche Staatsangehörige stieg laut ersten Ermittlungen der Polizei anschließend aus dem Auto und schlug mit einer Axt auf die am Boden liegende Frau ein. Sie sei noch am Tatort an ihren schweren Verletzungen gestorben. Nach Angaben eines Polizeisprechers führte der 34-Jährige auch ein großes Messer mit sich. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, habe es sich hierbei um ein Schlachtermesser gehandelt.

Der Mann ließ sich laut Polizei am Tatort widerstandslos festnehmen. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Stand von einer "Beziehungstat" aus, wie ein Sprecher sagte. Es sei geplant, den mutmaßlichen Täter noch am Freitag dem Haftrichter vorzuführen. Geäußert habe sich der 34-Jährige zunächst nicht. Bisher mache der Mann von seinem Schweigerecht Gebrauch, sagte ein Sprecher. Der mutmaßliche Täter und das Opfer hatten der Staatsanwaltschaft zufolge zwei Kinder, beide seien in Obhut des Jugendamtes.

Der Tatort wurde laut Augenzeugen weiträumig mit Sichtschutz abgesperrt. Die Kriminalpolizei habe die Spurensicherung aufgenommen, heißt es.

Der Polizei liegen nach eigenen Angaben Hinweise vor, dass Zeugen den Angriff gefilmt oder fotografiert haben. Es gebe "Erkenntnisse, dass Videos der Tatausführung im Netz kursieren". Sie forderte Zeugen auf, ihre Aufnahmen nicht im Internet zu veröffentlichen, und kündigte eine strafrechtliche Verfolgung bei der Weiterverbreitung an.

Erstmeldung: Grausamer Gewaltakt in Hessen: Mann (34) überfährt Ehefrau in Limburg und erschlägt sie anschließend

Ein 34 Jahre alter Mann soll am Freitag (25. Oktober 2019) im hessischen Limburg seine Ehefrau auf offener Straße zuerst mit einem Auto angefahren und anschließend erschlagen haben. Dies berichten die Deutsche-Presse-Agentur sowie das Polizeipräsidium Westhessen.

Tod auf offener Straße: 34-Jähriger fährt seine Ehefrau an und erschlägt sie

Wie die Polizei mitteilte, meldeten Zeugen am Freitagmorgen, dass ein Mann eine Frau angefahren habe. Die 31 Jahre alte Frau war der Polizei zufolge zu Fuß auf einem Gehweg in der Nähe des Hauptbahnhofs unterwegs. Der 34-Jährige soll anschließend aus seinem Auto ausgestiegen sein und mit einem Gegenstand auf die am Boden liegende Frau eingeschlagen haben. Sie sei noch am Unfallort an ihren schweren Verletzungen gestorben.

Der Mann ließ sich laut Polizei am Tatort widerstandslos festnehmen. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Stand von einer "Beziehungstat" aus, wie ein Sprecher sagte. Nähere Angaben zum Tatgegenstand oder zur Nationalität des mutmaßlichen Täters und des Opfers machte die Polizei zunächst nicht. Spezialisten der Kriminalpolizei haben am Tatort die Spurensicherung aufgenommen. Bei den Maßnahmen kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Existieren Aufnahmen derTat? Polizei apelliert an Handy-Filmer

Der Polizei liegen inzwischen Hinweise vor, dass Zeugen der Tat möglicherweise Videos oder Fotos angefertigt haben. Solche Personen werden aufgefordert, ihre Aufnahmen nicht im Internet zu veröffentlichen, sondern sofort der Polizei zur Verfügung zu stellen. Weitere Hinweisgeber oder Augenzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer 06431 / 9140-0 zu melden.

Erst diesen Monat erschoss ein 25-Jähriger in Kitzbühel seine Ex-Freundin und deren Familie und ihren neuen Freund. Das Motiv soll Eifersucht gewesen sein. Der mutmaßliche Täter stellte sich selbst der Polizei.