Köln
Fahrerflucht

Auto rammt Kinderwagen - Baby fliegt mehrere Meter durch die Luft

Zu einem besonders dreisten Fall von Fahrerflucht ist es am Samstag in Köln gekommen: Ein BMW fuhr über eine rote Ampel und erfasste einen Kinderwagen. Das Baby wurde mehrere Meter weit herausgeschleudert. Der Autofahrer erkundigte sich kurz, ob alles "Okay" sei, und fuhr davon.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen von der Mutter geschobenen  Kinderwagen mit einem sechs Monate alten Baby hat ein Autofahrerin in NRW am  Samstag frontal erfasst. Symbolbild: Bodo Marks/dpa
Einen von der Mutter geschobenen Kinderwagen mit einem sechs Monate alten Baby hat ein Autofahrerin in NRW am Samstag frontal erfasst. Symbolbild: Bodo Marks/dpa

Unfassbare Fahrerflucht: In Köln hat nach Angaben der Polizei ein Autofahrer eine rote Ampel missachtet und den Kinderwagen einer Mutter (29) frontal erfasst.

BMW rammt Kinderwagen: Baby meterweit über Straße geschleudert

Der Säugling - ein sechs Monate altes Mädchen - sei am Samstag (16. November 2019) mit dem Kinderwagen mehrere Meter über die Straße geschleudert. Der Unfall endete jedoch glimpflich, das Mädchen sei nur leicht verletzt worden. Der Fahrer der schwarzen Limousine, laut Polizei Köln ein 7er-BMW, habe Zeugen zufolge gefragt, ob alles "Okay" sei - und sei dann weiter gefahren. Die Polizei machte den Fall am Sonntag öffentlich und sucht nach Zeugen.