Kirchseeon
Polizeikontrolle

Angetrunkener Autofahrer (80) fährt vor Polizei davon - mit gemütlichen 30 km/h

Ein 80-jähriger Autofahrer hat nach einer Polizeikontrolle versucht, den Beamten davonzufahren. Der angetrunkene Rentner ließ es dabei etwas ruhiger angehen - ignorierte aber trotzdem sämtliche Anhaltesignale der Polizisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Er ließ es etwas ruhiger angehen: Ein Senior ist in Oberbayern vor der Polizei davongefahren - mit 30 Stundenkilometern. Foto: Jörn Pollex/dpa
Er ließ es etwas ruhiger angehen: Ein Senior ist in Oberbayern vor der Polizei davongefahren - mit 30 Stundenkilometern. Foto: Jörn Pollex/dpa

Mit gemütlichen 30 Stundenkilometern hat ein angetrunkener 80-Jähriger versucht, der Polizei nach einer nächtlichen Kontrolle in Oberbayern davonzufahren.

Rentner ignoriert Blaulicht und Horn und fährt gemütlich nach Hause

Eine Streife verfolgte den Senior in der Nacht zum Montag quer durch das oberbayerische Kirchseeon - zunächst vergeblich. "Er ignorierte Blaulicht und Horn völlig und fuhr einfach nach Hause", sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Die Beamten folgten dem Mann rund zweieinhalb Kilometer bis vor die Haustür. Dort ließen sie den 80-Jährigen pusten.

Das Ergebnis des Alkoholtests: Mit mindestens 0,5 Promille war der Senior nicht mehr fahrtüchtig. Laut Polizei hatte sich der Mann schon einmal angetrunken hinters Steuer gesetzt. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von über 1000 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Lesen Sie auch: Polizei stoppt seltsame Konstruktion auf Autobahn in Oberfranken