Reichenbach im Vogtland
Tierquälerei

Grausiger Fund: Katze mit abgetrenntem Kopf, Schwanz und Pfoten auf Friedhof abgelegt

Ein Tierquäler hat eine verstümmelte Katze am Reichenbacher Friedhof abgelegt. Die Tierschutzorganisation PETA bietet eine Belohnung für Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Tierquäler hat eine verstümmelte Katze am Reichenbacher Friedhof abgelegt. Die Tierschutzorganisation PETA bietet eine Belohnung für Hinweise. Symbolfoto:  Martin Gerten/dpa
Ein Tierquäler hat eine verstümmelte Katze am Reichenbacher Friedhof abgelegt. Die Tierschutzorganisation PETA bietet eine Belohnung für Hinweise. Symbolfoto: Martin Gerten/dpa
Die Polizei Sachsen und die Tierschutzorganisation PETA suchen nach einem Tierquäler, der eine Katze auf bestialische Art und Weise verstümmelt hat.

Wie die Polizei mitteilt, hat ein Passant am Samstag vor Ostern eine grausige Entdeckung am Friedhof in Reichenbach im Vogtland gemacht. Am Haupteingang in der Zwickauer Straße hat ein Tierquäler eine Katze auf einem der Sockel abgelegt.


Pfoten, Schwanz und Kopf abgetrennt

Dem verstümmelten Tier wurden zuvor die Pfoten, der Schwanz und der Kopf abgetrennt. Besonders makaber an der Geschichte ist laut Polizei, dass die abgetrennten Körperteile und der Restrumpf wieder zusammengesetzt wurden. Der Tierquäler wollte so offenbar eine "schlafende Katze" darstellen.

Die Polizei ermittelt seitdem gegen den Unbekannten und erhofft sich Hinweise auf den Täter. Ein paar Tage nach Bekanntwerden, schaltete sich auch die Tierschutzorganisation PETA ein. Um die Suche nach dem Tierquäler zu unterstützen, setzt PETA eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus - für Hinweise, die zur Überführung des Täters führen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03744/2550 und Peta unter 01520-73 73341 entgegen.