Fürstenzell
Tödlicher Fall

Mann wirft Hund von Freundin aus dem Fenster - Vierbeiner stirbt nach Fall aus drittem Stock

In Niederbayern hat ein Mann den Hund seiner Freundin aus dem Fenster geworfen. Das Tier überlebte den Fall aus der dritten Etage nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Zuge eines Streits hat ein 50-Jähriger offenbar den Yorkshire Terrier seiner Freundin aus dem Fenster im dritten Stock geworfen. Symbolfoto: Josep Monter /  Pixabay
Im Zuge eines Streits hat ein 50-Jähriger offenbar den Yorkshire Terrier seiner Freundin aus dem Fenster im dritten Stock geworfen. Symbolfoto: Josep Monter / Pixabay

Unfassbarer Vorfall in Niederbayern. Mann wirft Hund von Partnerin aus dem Fenster. Yorkshire Terrier kommt ums Leben. Während eines Streits soll ein 50-Jähriger bei Passau den Hund seiner Freundin aus dem Fenster im dritten Stock geworfen haben. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

Demnach starb der Yorkshire Terrier wenig später an den Folgen seiner Verletzungen, teilte die Polizei am Sonntag (1. Dezember 2019) mit.

Der Mann sei während des Beziehungsstreits am Samstag in Fürstenzell immer aggressiver geworden. Beim Eintreffen der Polizei war er nicht mehr vor Ort.

Knapp drei Stunden nach dem Vorfall meldete sich eine Verwandte des 50-Jährigen bei der Polizei und berichtete, drei Autos vor ihrem Anwesen seien zerkratzt worden. Die Besitzer der Fahrzeuge vermuteten einen Racheakt der Frau wegen des getöteten Hundes. Ob die beiden Taten miteinander in Verbindung stehen, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.