Frankfurt am Main
Raubüberfall

Misslungener Diebstahl: Täter isst Ring und erstickt daran fast

Weil er einen wertvollen Ring klauen wollte, bei seiner Tat aber erwischt wurde, griff ein Mann in Frankfurt zu einer ungewöhnlichen Maßnahme. Kurzerhand verschluckte er das teuere Schmuckstück. Die Konsequenzen der "harten Mahlzeit" bekam er schnell zu spüren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem sein geplanter Diebstahl aufgeflogen war, schluckte der Mann den Ring kurzerhand einfach runter. Im Anschluss quälten ihn Atemnot und Schmerzen. Symbolbild: pony_up/pixabay.com
Nachdem sein geplanter Diebstahl aufgeflogen war, schluckte der Mann den Ring kurzerhand einfach runter. Im Anschluss quälten ihn Atemnot und Schmerzen. Symbolbild: pony_up/pixabay.com

 

  • Geplanter Diebstahl in Frankfurter Juwelier misslingt
  • Täter verschluckt daraufhin sein Diebesgut
  • Schmerzen und Atemnot sind die Folge

Ein ertappter Dieb hat in einem Juweliergeschäft in der Frankfurter Innenstadt einen wertvollen Ring verschluckt. Dies habe dem 55-Jährigen Probleme bereitet, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Ring blieb in der Speiseröhre stecken, dort sorgte er für Schmerzen und Atemnot.

 

In einem Krankenhaus holten Ärzte schließlich den Ring heraus. Der Dieb hatte am Dienstagmittag in dem Geschäft das mehrere Tausend Euro teure Schmuckstück stehlen wollen. Als er erwischt wurde, steckte der obdachlose Mann sich den Ring in den Mund und verschluckte ihn. 

Bei diesem Fall lief es etwas anders: Polizei schenkt Kindern mutmaßliches Diebesgut

Weil die Eigentümer des Diebesgutes nicht ausgemacht werden konnten und es sich dabei um 15 Tüten randvoll mit Süßigkeiten handelt, hat die Polizei großes Herz bewiesen. Die Beamten spendeten die etwa 100 Kilo Süßkram an ein Kinderheim in Passau.