Frankfurt am Main
Polizeieinsatz

Hauptbahnhof Frankfurt wieder frei: Festnahme nach Sparkassen-Überfall

Am Frankfurter Hauptbahnhof läuft aktuell ein großer Polizeieinsatz: Alle Informationen im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aktuell läuft ein Polizeieinsatz am Frankfurter Hauptbahnhof. Foto: Eva Krafczyk/dpa
Aktuell läuft ein Polizeieinsatz am Frankfurter Hauptbahnhof. Foto: Eva Krafczyk/dpa

Update, 16.55 Uhr: Keine Verletzten bei Polizeieinsatz

Laut Polizeiinformationen wurde Niemand verletzt.

Update, 16.38 Uhr: Polizei mit neuen Details

Neuen Informationen der Behörden zu folge, wurde der Alarm im Hauptbahnhof ausgelöst, da sich Personen unerlaubt Zugriff zu Schließfächern verschafft haben.

Als die Personen flüchteten, gab es eine Schussabgabe durch die Polizei. Drei Verdächtige wurden festgenommen. Aktuell ist unklar, ob die Informationen der dpa über einen Sparkassen-Überfall stimmen.

Update, 16.33 Uhr: Sperrung aufgehoben - Zugverkehr wieder frei

Wie die Deutsche Bahn via Twitter mitteilt, wurde die Sperrung des Frankfurter Hauptbahnhofs wieder aufgehoben. Der Zugverkehr wird wieder aufgenommen. Allerdings kann es zu Verspätungen kommen.

Update 16.18 Uhr: Raubüberfall auf Sparkasse - Täter flüchten durch Hbf

Informationen der Deutschen Presse-Agentur nach, ist es zu einem Überfall auf eine Sparkasse gekommen. Das sagte eine Polizeisprecherin. Die Täter flüchteten anschließend wohl durch den Frankfurter Hauptbahnhof. Augenzeugenberichten zu folge, wurde einer der Täter auf der Südseite des Bahnhofs durch Spezialeinheiten niedergerungen und gefesselt.

Update, 16.15 Uhr: Hauptbahnhof in Frankfurt evakuiert

Der Hauptbahnhof Frankfurt wird wohl evakuiert. Zahlreiche Menschen drängen auf den Bahnhofsvorplatz. Dutzende Züge der Deutschen Bahn wurden gestrichen.

Polizeieinsatz am Frankfurter Hauptbahnhof: Aktuell kommt es zu einem großen Einsatz der Polizei am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main (Hessen). Ersten Informationen der Beamten zu folge, sind zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Die Polizei bittet die Bevölkerung den Hauptbahnhof zu meiden. Der Bereich wurde gesperrt. "Wir bitten von sämtlichen Anfragen bezüglich des öffentlichen Nahverkehrs abzusehen", schrieb die Polizei via Twitter.

Die Behörden veröffentlichten über das Warnsystem "Katwarn" eine Meldung "extremer Gefahr". Medienberichten zu folge, ist es nahe des Hauptbahnhofs zu einem Schusswechsel gekommen.

Der Regional- sowie Fernverkehr wurde eingestellt.

Der Artikel wird aktualisiert, sobald es Neuigkeiten gibt.

tu