Ein mit 48 Gästen besetzter Reisebus ist auf der A3 bei Idstein in der Nacht zum Montag komplett ausgebrannt. Die Fahrgäste und der Busfahrer hätten sich rechtzeitig aus dem Bus retten können, bevor das Feuer vom Motor auf den Fahrgastraum übergriff, teilte die Polizei am Morgen mit. Niemand wurde verletzt.

Flixbus brennt aus - Passagiere können sich gerade noch retten

Wie Focus Online berichtet, war der Bus im Auftrag der Firma Flixbus unterwegs und fuhr von Amsterdam Richtung Frankfurt am Main.

Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 200.000 Euro. Das Reiseunternehmen schickte Ersatzbusse und holte die Reisegäste ab, diese waren von Amsterdam nach Frankfurt am Main unterwegs.

Während der Bergungsarbeiten kam es im Rückstau zu zwei Unfällen, bei denen niemand verletzt wurde. Schwere Unfälle gab es auch etwas weiter östlich: Sowohl auf der A70 als auch auf der A73 gab es am Montagvormittag Vollsperrungen. Auf der A70 hatte sich ein Auto überschlagen - auf derA73 waren mindestens vier Lkw ineinander gekracht.