Bologna
Verwüstung

Flammeninferno nach Explosion: Lkw explodiert auf Autobahn - Ein Toter, 60 Verletzte

Zum Wochenstart fordert eine Explosion auf der Autobahn ein Todesopfer. Eine Kettenreaktion verwüstet die Autobahn in Italien. Die Lage ist zunächst unübersichtlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Explosion auf italienischer Autobahn: Nahe der norditalienischen Stadt Bologna ist es am Montag (6. August 2018) zu einer tödlichen Explosion auf der Autobahn gekommen. Italiens Vize-Regierungschef Luigi Di Maio sprach von rund 60 Verletzten. Mindestens ein Mensch kam bei der Explosion ums Leben.


Explosion auf Autobahn: Was war passiert?

Ein Gefahrguttransporter geriet in einen Unfall. Dabei entzündeten sich hochentzündliche Substanzen. Es kam zur Explosion. Durch die Druckwelle der Explosion stürzte eine Brücke teilweise ein. Flammen und schwarze Wolken machten den Unfallort unübersichtlich.

Der Einsatzkoordinator der Feuerwehr sagte gegenüber den Nachrichtenagentur ANSA, dass die Druckwelle gewaltig gewesen sei. Es sei zu einer Kettenreaktion gekommen: Durch brennende Trümmerteile wurden andere Fahrzeuge in Brand gesetzt, die teilweise auch explodierten. Laut ANSA seien die Löscharbeiten aufgrund der starken Hitzeentwicklung schwierig gewesen.


Explosion auf Autobahn: Restaurant betroffen

Der italienische TV-Sender "TRC" berichtete zudem, dass auch ein Restaurant von der Explosion betroffen war. Die Fensterscheiben seien zerbarstet. Anwohner hätten zunächst einen Terroranschlag oder ein Erdbeben vermutet.
Die Ermittlungen der örtlichen Polizei dauern derweil noch an. Wie es zum Unfall auf der Autobahn 14 kommen konnte ist noch unklar. tu/dpa
Foto: Foto: Polizia di Stato/dpa
Verwandte Artikel