Grausamer Fund in Mehrfamilienhaus: Die Polizei hat am Freitagmittag (17. Juli 2020) drei Leichen in einer Wohnung in Reutlingen, in Baden-Württemberg, gefunden. Bei den gefundenen Leichen handelt es sich um einen Vater, eine Mutter und deren Sohn. Die Ermittler gehen von einer Familientragödie aus, wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt. 

Bei den Toten handelt es sich um den 56 Jahre alten Familienvater, dessen 45-jährige Frau und den 18 Jahre alten Sohn des Paares. Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass eine fremde oder außenstehende Person an der Tat beteiligt gewesen sei. Daher geht die Polizei von einem "innerfamiliären Tötungsdelikt" aus. Ein besorgter Angehöriger der Familie hatte zuvor die Polizei informiert. Als die Beamten die Wohnung überprüften, fanden sie die drei Leichen. 

Leichenfunde in Reutlingen: Todesursache unklar - Obduktion soll Klarheit bringen 

Der genaue Hergang und die Todesursache waren zunächst unklar. Die Ermittlungen dauern noch an. Eine Vermutung ist, dass ein Familienmitglied Suizid begangen hat. Weitere Aufschlüsse soll aber eine Obduktion der Toten geben. 

Die Polizei hatte vor dem Haus die Straße mit rot-weißem Absperrband gesichert un einen Pavillon aufgebaut. Auch Spezialisten der Kriminaltechnik waren im Einsatz und machten sich daran, Spuren zu sichern.

Im Schwarzwald hat es einen weiteren Einsatz der Polizei gegeben. Der "Schwarzwald-Rambo" wurde endlich gefasst. Alle Details dazu finden Sie, hier.