Randersacker
Fahrzeugbrand

Fahrzeugbrand in Unterfranken: Familienauto geht urplötzlich in Flammen auf

Im Landkreis Würzburg hat ein Auto aus heiterem Himmel Feuer gefangen. Eine Familie mit drei Kindern konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fahrzeugbrand: In Unterfranken ging das Auto einer Familie kurzerhand in Flammen auf. Symbolfoto: Mario Hoesel/Adobe Stock
Fahrzeugbrand: In Unterfranken ging das Auto einer Familie kurzerhand in Flammen auf. Symbolfoto: Mario Hoesel/Adobe Stock

Schreckensmoment für Familie: Auto fängt plötzlich an zu brennen.

Am Samstagnachmittag (26. Oktober 2019) fiel einem Autofahrer während der Fahrt auf, dass sein Fahrzeug keine Leistung mehr zeigte. Aus diesem Grund fuhr er von der Autobahn ab und musste den Wagen schließlich an der Autobahnauffahrt Randersacker auf der St2449 abstellen. Der Wagen fing daraufhin sofort Feuer, wie die Polizei berichtet.

Die Familie mit drei Kindern hatte sich aus dem Fahrzeug gerade noch rechtzeitig retten können, ehe es vollständig abbrannte.

Am Auto entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Insassen im Alter zwischen 4 und 45 Jahren blieben unverletzt. Brandursache war offensichtlich ein technischer Defekt.

Zu einem Brand ist es am Wochenende auch im oberfränkischen Coburg gekommen: Dort legten bislang unbekannte Täter im Landratsamt Feuer. Ob es sich dabei um einen Anschlag handelte, wird gegenwärtig noch geklärt.