Laden...
Tauberbischofsheim
Schwerer Unfall

Drama an Neujahr: Auto kracht in Mann (64) - Fußgänger stirbt bei Unfall

Am Neujahrsnachmittag ist ein Fußgänger ums Leben gekommen. Ein Auto erfasste den 64-Jährigen in Baden-Württemberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei sperrt die Bundesstraße nach dem Unfall am Mittwochnachmittag. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa
Die Polizei sperrt die Bundesstraße nach dem Unfall am Mittwochnachmittag. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

In Baden-Württemberg haben sich am Neujahrstag dramatische Szenen abgespielt. Angaben der Polizei Heilbronn zufolge, ist es am Mittwochnachmittag (1. Januar 2020) zu einem schweren Verkehrsunfall in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) gekommen. Ein 64-jähriger Fußgänger überlebte den Crash nicht.

Tragischer Unfall in Tauberbischofsheim: Autofahrer ebenfalls verletzt

Ein Auto erfasste den Mann um kurz vor 18 Uhr auf der B27: Der 24-jährige Fahrer des Wagens war in Richtung Lauda unterwegs. Der 64-jährige befand sich zum Unfallzeitpunkt auf dem linken von zwei Fahrstreifen der Bundesstraße. Das Auto krachte ihn ihn hinein.

Er erlag seinen Verletzungen noch auf der B27. Der Autofahrer wurde ebenfalls verletzt. Die Staatsanwaltschaft Mosbach zog einen Sachverständigen zur Beurteilung der Lage vor Ort hinzu.

Die B27 wurde bis 22 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr war mit 23 Einsatzkräften vor Ort.

Wohnhausbrand in Franken: Löschwasser gefriert zu Eisfläche

Am Neujahrstag ist in Mittelfranken ein Wohnhausbrand ausgebrochen. Die B470 wurde daraufhin gesperrt.