Dortmund
Schussverletzung

Dortmund: 30-jährige Frau will Schlägerei schlichten - dann schießt ihr jemand ins Gesicht

Als eine Frau in der Nähe von Dortmund auf dem Weg nach Hause war, sah sie zwei Männer auf einen am Boden liegenden Mann eintreten. Sie wollte dazwischen gehen - doch dann schoss ihr jemand ins Gesicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Als eine Frau auf dem Weg nach Hause war, wollte sie zwischen eine Prügelei gehen und den Streit schlichten. Doch dann schoss einer der Männer ihr ins Gesicht. Foto: Victoria Bonn-Meuser/dpa
Als eine Frau auf dem Weg nach Hause war, wollte sie zwischen eine Prügelei gehen und den Streit schlichten. Doch dann schoss einer der Männer ihr ins Gesicht. Foto: Victoria Bonn-Meuser/dpa

Als eine 30-jährige Frau in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit dem Auto nach Hause unterwegs war, wollte sie eine Schlägerei am Straßenrand schlichten. Während sie dazwischen ging, hörte sie plötzlich einen lauten Knall und ging zu Boden. Die drei Männer, die sich geprügelt hatten, flüchteten.


Zwei Männer traten auf am Boden liegenden Mann ein


Auf dem Weg von Alperbeck nach Waltrop wurde die Frau um drei Uhr morgens auf die Schlägerei aufmerksam. Auf dem Gehweg traten zwei Männer auf einen am Boden liegenden Mann ein. Da sie die Männer noch als unter 18 Jahren einschätzte, hielt sie an und ging dazwischen. Sie hörte einen Knall, sah Blitze vor ihren Augen und ging zu Boden.

Die drei Männer flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Da die Frau nichts mehr sehen konnte, rief sie den Männern noch hinterher und bat um Hilfe. Nach einer Weile konnte sie mit blutendem Gesicht selbstständig in ein Krankenhaus fahren.

 


Polizei bittet um Hinweise


Da die 30-Jährige sich in Dortmund nicht gut auskennt, ist der genaue Ort der Tat nicht bekannt. Auf der linken Straßenseite habe sie einen Wald gesehen und auf der rechten einen Parkplatz. Außerdem beschrieb sie Hinweisschilder, die zu einem Friedhof führen sollten. Der Täter schoss ihr vermutlich mit einer PTB Waffe ins Gesicht.

Der Täter ist vermutlich 1,70 Meter groß und zwischen 15 und 17 Jahre alt. Alle drei Männer trugen Caps und dunkle T-Shirts. Die Polizei Dortmund bittet um Hinweise zur Tat. Wer in Alperbeck, möglicherweise im Bereich Gottesacker eine solche Tat beobachtet hat, soll sich unter folgender Nummer melden: 0231 132 7441.

Eckental: Streit um Badezimmerteppich - Ehepaar bricht Nachbarn die Nase