Bremen
Unfall

Crash in der Dunkelheit: Mann (59) klatscht gegen Windschutzscheibe - Lebensgefahr

In Norddeutschland ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen: Plötzlich taucht ein Mann auf der Straße auf. Die heranrauschende 21-Jährige hat keine Möglichkeit mehr auszuweichen. Es kommt zum Zusammenprall.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Bremen wurde am Dienstagabend (15. Mai 2018) ein 59-Jähriger bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Symbolbild: pixabay.com / StockSnap
In Bremen wurde am Dienstagabend (15. Mai 2018) ein 59-Jähriger bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Symbolbild: pixabay.com / StockSnap
Lebensgefährlicher Unfall in Bremen:
Am Dienstagabend hat sich in Bremen ein schwerer Unfall ereignet. Ein 59-jähriger Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Der Mann war in der Dunkelheit hinter einem parkenden Transporter auf der vierspurigen Gröpelinger Heerstraße gelaufen. Eine 21-jährige Autofahrer hatte so keine Chance zu sehen und krachte in den Mann.

Er wurde auf die Motorhaube geschleudert und sein Kopf schlug gegen die Windschutzscheibe. Der 59-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Klinikum gebracht und dort versorgt. Kurzzeitig bestand wohl Lebensgefahr, sein Zustand soll sich jedoch stabilisiert haben.