Kindergeburtstag wegen Corona-Verstößen aufgelöst: Die Polizei in niedersächsischen Hameln hat einen Kindergeburtstag mit 30 Gästen aufgelöst. Um von den Beamten nicht entdeckt zu werden, schloss sich eine Frau mit fünf Kindern in der Toilette ein, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch (13.01.2021) sagte.

"Die anderen haben sich in Schränken versteckt." Nachbarn hatten sich am Dienstag (12.01.2021) bei der Polizei über den Kindergeburtstag beschwert. Entgegen der Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie trafen sich die 30 Teilnehmer in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Einen Mund-Nasen-Schutz trug keiner der Anwesenden und auch der Mindestabstand wurde nicht eingehalten.

Feiernde verstecken sich in Schränken und Badezimmer vor Polizei

Nach der Feststellung der Personalien erhielten die Feiernden einen Platzverweis. Gegen die 15 anwesenden Erwachsenen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Symbolbild: Joshua Hoehne/ Unsplash.com

Vorschaubild: © Joshua Hoehne/ Unsplash.com