Chieming
Unglück

Fatale Wette: Mann (34) ertrinkt in Löschteich in Bayern

Tragisches Ende einer Wette in Oberbayern: Ein 34-Jähriger ist in einem Löschteich bei Chieming im Landkreis Traunstein ums Leben gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 34 Jahre alter Mann ist in einem Löschteich in Chieming ertrunken. Der Mann war nach einer Wette offenbar freiwillig in den Teich gegangen. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa
Ein 34 Jahre alter Mann ist in einem Löschteich in Chieming ertrunken. Der Mann war nach einer Wette offenbar freiwillig in den Teich gegangen. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Fatale Wette: Mann ertrinkt in Löschteich in Oberbayern: Ein 34 Jahre alter Mann ist in einem Teich bei Chieming (Landkreis Traunstein) ertrunken.

Nach Wette: 34-Jähriger ging offenbar freiwillig in Löschteich

Der Mann ging nach Erkenntnissen der Polizei Samstagnacht freiwillig in den Löschwasserteich, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte. Dabei habe es sich offenbar um eine Wette gehandelt. Beteiligte hätten gegen 21.40 Uhr den Notruf verständigt. Helfer bargen den 34-Jährigen aus dem Wasser und versuchten, ihn wiederzubeleben. Dies gelang jedoch nicht. Laut übereinstimmenden Medienberichten konnte der Mann nicht schwimmen.

Um was es sich bei der Wette genau gehandelt hat, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Da der Mann jedoch freiwillig ins Wasser gegangen sei und es keine Anzeichen auf Fremdeinwirkung gebe, werde vermutlich nicht weiter ermittelt, sagte der Sprecher.

Lesen Sie auch: Nach dem Tod zweier Kinder: Experten fordern Umdenken bei Schwimmunterricht