Laden...
Chemnitz
Ermittlung

Vor Supermarkt: Männer schubsen Bub (6) um und rauben ihm die Lebensmittel

Unfassbarer Vorfall: Am Wochenende haben zwei Männer im Alter von 28 und 52 Jahren einem kleinen Jungen den Einkaufsbeutel gestohlen. Zuvor hatten sie das sechsjährige Kind vor einem Lebensmittelladen kurzerhand umgeschubst. Der Bub wurde hierbei leicht verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gewalt an Kinder
Dreister Raub: Die zwei Männer schubsten den Sechsjährigen vor einem Lebensmittelgeschäft einfach um und nahmen ihm seinen Beutel weg. Symbolfoto: www.polizei-beratung.de

Männer berauben Sechsjährigen – Beute waren Lebensmittel für 24 Euro: Zwei Männer haben im sächsischen Chemnitz einem kleinen Jungen die Einkaufstasche geraubt. Ein 28-Jähriger und ein 52-Jähriger schubsten den Sechsjährigen vor einem Lebensmittelgeschäft um und nahmen ihm seinen Beutel weg, wie die Polizei am Sonntag (05.04.2020) mitteilte.

Alarmiert durch die Rufe des leicht verletzten Kindes nahmen ein Verwandter und ein Mitarbeiter des Geschäfts am Samstag (04.04.2020) die Verfolgung der Männer auf – und stellten diese. Die Besatzung eines Streifenwagens nahm das Duo fest – und ihnen die Beute ab. Es waren Lebensmittel im Wert von 24 Euro.

Beide Männer kamen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Gegen sie wird weiter wegen Raubes ermittelt.

Zahlreiche Menschen legen sich momentan Vorräte aufgrund der Coronakrise zu. Eine Checkliste des Bundesamtes für Katastrophenschutz beinhaltet, was jetzt in keinem Haushalt fehlen sollte.

Verwandte Artikel