Pfuhl
Unfallflucht

Autofahrer überfährt 20-Jährigen auf Heimweg von Dorffest und flüchtet - Update

Ein 20-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag bei Neu-Ulm tödlich verunglückt. Zunächst berichtete die Polizei, dass ein Unbekannter den jungen Mann auf seinem Heimweg von einem Dorffest überfahren hat und anschließend geflüchtet ist. Jetzt konnte der Fahrer ermittelt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 20-Jähriger wurde auf dem Heimweg von einem Dorffest bei Neu-Ulm von einem Auto überfahren. Er war sofort tot. Der Fahrer flüchtete. Symbolfoto: pixabay.com/Free-Photos
Ein 20-Jähriger wurde auf dem Heimweg von einem Dorffest bei Neu-Ulm von einem Auto überfahren. Er war sofort tot. Der Fahrer flüchtete. Symbolfoto: pixabay.com/Free-Photos

Update am Abend: Polizei findet flüchtigen Fahrer

Am Sonntagabend berichtet die Polizei, dass sie den Unfallflüchtigen ausfindig gemacht haben. Es handelt sich um einen 32-jährigen Neu-Ulmer. Der Mann räumte gegenüber der Polizei ein, am Unfall beteiligt gewesen zu sein. Nach ersten Erkenntnissen lag das Unfallopfer jedoch bereist auf der Straße. Die Polizei erwartet in der kommenden Woche nähere Erkenntnisse zum Unfallhergang. Dann sollen alle notwendigen Untersuchungen abgeschlossen sein.

Ursprüngliche Meldung:

In der Nacht auf Sonntag hat sich ein tragischer Unfall bei Neu-Ulm ereignet. Ein 20-Jähriger ist in der Folge ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, wurde der junge Mann von einem Auto überfahren - er starb noch an der Unglücksstelle. Der Autofahrer beging Fahrerflucht.

Der 20-jährige Mann war wohl auf dem Heimweg von einem Dorffest in Burlafingen in Baden-Württemberg. Zwischen 3 und 3. 25 Uhr ging der Mann zu Fuß über einen Feldweg in Richtung Pfuhl. Als er die Straße NU 8 überqueren wollte, wurde er von einem Auto erfasst. Noch an der Unfallstelle erlag der junge Mann seinen Verletzungen.

Weiterer Verkehrsteilnehmer findet Leiche

Ein nachfolgender Autofahrer fand den leblosen Körper des 20-Jährigen auf der Straße. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht - entfernte sich also unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei fahndet aktuell nach dem Fahrer und ermittelt, ob dieser den Unfall als solchen wahrgenommen hat. Die Staatsanwaltschaft Neu-Ulm hat einen Sachverständigen zur Klärung des Unfallhergangs hinzugerufen.

Die Polizei Neu-Ulm sucht derzeit noch nach Zeugen, die den Unfall während des oben genannten Zeitraums wahrgenommen haben. Vor etwa genau einem Jahr machte ein ähnlicher Fall aus dem Landkreis Bamberg fassungslos. Ein Fahranfänger überfuhr einen 14-Jährigen auf dem Heimweg von einem Johannisfeuer. Der Jugendliche starb.