Bremen
Familiendrama

Bremen: Tochter findet ihre Eltern (beide 30) erstochen - die drei Kinder schliefen nebenan

Grausiges Familiendrama in Bremen: Ein Paar hat sich gegenseitig im Streit getötet, während die drei Kinder in der Wohnung waren. Am Morgen rief die Tochter die Polizei - leider zu spät, Mutter und Vater waren gestorben.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Bremen haben sich ein Mann und eine Frau gegenseitig das Leben genommen. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa
In Bremen haben sich ein Mann und eine Frau gegenseitig das Leben genommen. Symbolfoto: Markus Scholz/dpa
Unvorstellbar schrecklicher Vorfall in Norddeutschland: Ein Mädchen findet seine eigene Mutter und Vater tot in der gemeinsamen Wohnung und muss die Polizei rufen, die nur noch den Tod der beiden 30-Jährigen feststellen kann.

Offenbar hatten sich die Eltern im Bremer Stadtteil Hemelingen gegenseitig umgebracht, während ihre drei Kinder nebenan waren.


Die Eltern hatten sich offenbar gegenseitig erstochen

In der Nacht hatte sich nach ersten Erkenntnissen der Ermittler ein Familiendrama ereignet, während die Kinder in der Wohnung waren. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll ein Messer neben den Toten entdeckt worden sein. Sowohl Mann als auch Frau hätten Angriffs- und Abwehrverletzungen erlitten.

Wie die Polizei berichtet, alarmierte gegen 7.45 Uhr die Tochter des toten Paares die Einsatzkräfte über den Notruf.


Polizei und Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Eltern feststellen


Die Einsatz- und Rettungskräfte konnten vor Ort nur noch den Tod der beiden 30-Jährigen feststellen. Nach ersten Erkenntnissen ist von einer Beziehungstat auszugehen, es wird derzeit nicht nach einer dritten Person gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.



Die Tochter und ihre beiden Geschwister wurden umgehend durch die Einsatzkräfte betreut und anschließend dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.