Heubach (Württemberg)
Kurioses

Betrunkener fährt in Weihnachtsmarktstand - und trinkt einfach weiter

Deutlich alkoholisiert ist ein 54-Jähriger am Freitag in Heubach in einen Weihnachtsmarktstand gefahren. Doch statt sich um den verletzten Standbetreiber zu kümmern, ging der Mann erst einmal weitertrinken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einem gefährlichen Unfall kam es am Freitag auf dem Weihnachtsmarkt in Heubach. Der betrunkene Unfallverursacher trank im Anschluss einfach weiter. Symbolbild: Philipp Schulze/dpa
Zu einem gefährlichen Unfall kam es am Freitag auf dem Weihnachtsmarkt in Heubach. Der betrunkene Unfallverursacher trank im Anschluss einfach weiter. Symbolbild: Philipp Schulze/dpa

Nach dem Glühweingenuss hat ein Betrunkener in Baden-Württemberg sein Auto in einen Weihnachtsmarktstand gesteuert - und anschließend auf dem Markt weitergetrunken.

Laut Polizei wollte der 54-Jährige gegen 20 Uhr vom Parkplatz des Weihnachtsmarktes Heubach ausparken - fuhr dann aber geradeaus in einen Weihnachtsstand. Der 55 Jahre alte Standbetreiber, welcher sich zum Unfallzeitpunkt im Stand befand, wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Unfallverursacher trinkt einfach weiter

Doch satt sich um den Unfall und den Verletzten zu kümmern, begab sich der 54-Jährige sogleich wieder zum Umtrunk. Erst danach habe sich der Mann in sein Auto gesetzt und es aus dem Stand herausgefahren, teilte die Polizei am Samstag mit.

Als die Polizei eintraf, habe das Auto am Freitagabend gerade in der Nähe wieder eingeparkt. Nun muss der Unfallfahrer mit einer empfindlichen Strafe rechnen und er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von über 4000 Euro. mit dpa