Berlin
Schlangen

Berlin: Mann drückt Kind Jutebeutel mit Würgeschlangen in die Hand und rennt weg

Ein Unbekannter hat einem Jungen in einem Berliner Einkaufszentrum einen Jutebeutel in die Hand gedrückt. Dann rannte der Mann davon. Als das Kind in den Beutel schaut, traut es seinen Augen nicht: Im Beutel befinden sich zwei Würgeschlangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Würgeschlangen in einem Jutebeutel hat ein Junge in Berlin von einem Unbekannten in die Hand gedrückt bekommen. Foto: Polizei Berlin
Zwei Würgeschlangen in einem Jutebeutel hat ein Junge in Berlin von einem Unbekannten in die Hand gedrückt bekommen. Foto: Polizei Berlin

Diese Begegnung wird einem Jungen in Berlin vermutlich lange nicht mehr aus dem Kopf gehen, denn sie war nicht gerade alltäglich: Von einem unbekannten Mann bekam der Junge in einem Einkaufszentrum in Berlin-Lichterfelde einen Jutebeutel in die Hand gedrückt. Dann rannte der Mann weg, wie die Polizei mitteilte. "Er ruft noch etwas, das sich aus der Ferne anhört wie: "Viel Spaß mit den Phyten"." Und tatsächlich: In dem Beutel finden sich zwei Würgeschlangen.

Der Beutel landete schließlich auf der Polizeiwache. Die Polizei übergab die hell- und dunkelbraun gefleckten Würgeschlangen, die jeweils unter einem Meter lang sind, einem Experten. Die Beamten twitterten auf Berlinerisch: "Allet Jute ihr zwei."

Von dem Unbekannten fehlt jede Spur und auch sonst ist wenig bis gar nichts über den Mann bekannt - außer, dass er vermutlich kein Deutschlehrer sein kann, denn der korrekte Plural von "Python" wäre "Pythons".