Bad Bentheim
Blaulicht

Junge (13) muss Kurierfahrten für Eltern machen: Unter Tränen fragt er Mutter warum

In Niedersachsen ist ein 13-Jähriger am Steuer eines Autos aufgefallen. Er war als Kurier für seine Eltern unterwegs: Unter Tränen, fragte er seine Mutter, warum immer er diese Fahrten machen müsse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Jugendliche fragte seine Mutter, warum immer er das Auto fahren müsse. Symbolfoto: pixabay.com/pexels.com
Der Jugendliche fragte seine Mutter, warum immer er das Auto fahren müsse. Symbolfoto: pixabay.com/pexels.com

Ein 13-Jähriger hat mit dem Auto seiner Eltern ein Sofa durch die Grafschaft Bentheim transportiert. Zeugen wunderten sich über den offensichtlich viel zu jungen Fahrer hinter dem Lenkrad und riefen die Polizei, wie die am Donnerstag (11. Oktober 2019) mitteilte.

Bentheim: 13-Jähriger als Kurierfahrer unterwegs

Als die Beamten bei der Wohnung des Jungen eintrafen, hatte dieser das Sofa bereits vom Anhänger abgeladen - mit der Hilfe seines Vaters. Die Polizisten erklärten dem 13-Jährigen, warum sie da waren.

Weinend fragte der Junge darauf hin seine Mutter, warum immer er das Auto fahren müsse. Eine Antwort bekam er nicht. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der 13-Jährige ist nicht strafmündig, die Eltern müssen aber mit einer Strafe rechnen.

Im Sommer 2019 hat die Polizei einen neunjährigen Jungen am Steuer eines Autos aufgehalten. Der Jüngling war mit dem Auto auf dem Parkplatz eines Supermarktes unterwegs. Neben ihm auf den Beifahrersitz saß der Vater, der die kleine Spritztour wohl genehmigt hatte.

Die Grünen wollen die Geschwindigkeit auf deutschen Autobahnen auf 130 km/h begrenzen. Doch es hagelt bereits heftige Kritik.