Bessenbach
Unfall

Beim Wandern spurlos verschwunden - Unterfranke in Tirol tödlich verunglückt

Ein 61-jähriger Mann aus Unterfranken verschwand am Montag bei einer Wanderung in Tirol spurlos. Die Suche gestaltete sich schwierig - und endete tragisch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 61-jähriger Mann aus Unterfranken verschwand am Montag bei einer Wanderung in Tirol spurlos. Die Suche gestaltete sich schwierig - und endete tragisch.  Symbolbild: Frank Kleefeldt/dpa
Ein 61-jähriger Mann aus Unterfranken verschwand am Montag bei einer Wanderung in Tirol spurlos. Die Suche gestaltete sich schwierig - und endete tragisch. Symbolbild: Frank Kleefeldt/dpa

Ein 61-jähriger Deutscher ist beim Wandern bei Walchsee in Tirol ums Leben gekommen. Laut dem Bayerischen Rundfunk stammte der Mann aus Bessenbach im Landkreis Aschaffenburg.

Wie die Landespolizeidirektion Tirol am Mittwoch mitteilte, konnte der vermisste Mann erst nach langer Suche gefunden werden. Der 61-Jährige gehörte zu einer Wandergruppe, die sich am Montag bei Walchsee von einer Alm ins Tal aufgemacht hatte.

Suchaktion musste wegen schlechtem Wetter unterbrochen werden

Nachdem sich die Gruppe geteilt hatte, wurde am Abend das Fehlen des Mannes festgestellt. Noch am selben Tag startete die örtliche Polizei eine Suchaktion, die aufgrund der Witterungsverhältnisse jedoch erst am nächsten Morgen fortgesetzt werden konnte.

Am Dienstagnachmittag wurde der Mann auf unzugänglichem, abschüssigem Gelände gefunden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war laut Polizei zunächst noch unklar.

Immer wieder kommt es in den Alpen zu tödlichen Unfällen. Mitte Juli starb ein 83-jähriger Bergsteiger bei einem Ausflug in den bayerischen Alpen.