Wemding
Verbrennung

Bayern: Junge (5) zündet sich mit Kita-Kerze an - Rettungshubschrauber & schwere Verbrennungen

Ein 5-jähriger Junge erlitt am vergangenen Freitag schwere Verbrennungen, die durch eine Kerze in seiner Kindertagesstätte ausgelöst wurden. Bei dem Vorfall entzündete sich die Kleidung des Jungen an der Kerze und brannte. Ein Rettungshubschrauber musste anrücken.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Wemding geriet ein 5-jähriger Junge zu nah mit einer Kerze in Berührung und entzündete dabei seine eigenen Klamotten. Foto: Martin Gerten/dpa
In Wemding geriet ein 5-jähriger Junge zu nah mit einer Kerze in Berührung und entzündete dabei seine eigenen Klamotten. Foto: Martin Gerten/dpa

Eine Kerze in einer Kindertagesstätte hat im schwäbischen Wemding (Landkreis Donau-Ries) schwere Verbrennungen bei einem 5-Jährigen verursacht. Die Kleidung des Jungen geriet durch die Kerze in Brand, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 5-Jährige wurde mit Verletzungen an Hals und Oberkörper von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Polizei nahm zu dem Vorfall am vergangenen Freitag die Ermittlungen auf.

Das könnte Sie auch interessieren: Sexueller Missbrauch von Behinderten - Täter wusste um Erkrankung, trotzdem verrichtete er seine grausame Tat