Bad Kreuznach
Alkoholfahrt

Lkw steckt im Kreisverkehr fest, Fahrer ruft Polizei - Mann hatte ordentlich getankt

Ein Lkw-Fahrer rief die Polizei, weil er mit seinem Brummi im Kreisverkehr steckengeblieben war. Jetzt ist er seinen Führerschein los.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einem Kreisverkehr in Rheinland-Pfalz musste ein Brummi-Fahrer seine Fahrt beenden: Der Lkw war festgefahren, es ging nicht mehr vor und nicht mehr zurück. Er rief die Polizei. Und die war baff. Foto: Uli Deck/dpa
In einem Kreisverkehr in Rheinland-Pfalz musste ein Brummi-Fahrer seine Fahrt beenden: Der Lkw war festgefahren, es ging nicht mehr vor und nicht mehr zurück. Er rief die Polizei. Und die war baff. Foto: Uli Deck/dpa

Mit unglaublichem Promille-Wert Lkw gefahren - im Kreisverkehr war dann aber Schluss: Am 20 . Juli 2019, um 23.30 Uhr, befuhr ein Lkw die Windesheimer Straße in Waldlaubersheim im Kreis Bad Kreuznach. In einem dortigen Kreisverkehr fuhr sich der Lkw fest und konnte schließlich nicht mehr weiterfahren. Das schreibt die Polizeiinspektion Bad Kreuznach in ihrer Pressemeldung.

Alkoholfahne: Polizei misst stolzen Wert

Bei der Kontrolle des 35-jährigen Fahrzeugführers stellten die herbeigerufenen Beamten fest, dass der Fahrzeugführer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,48 Promille.

Daraufhin wurde durch die Beamten der Führerschein des 35-jährigen Mannes sichergestellt und die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Lkw musste durch einen Abschleppwagen geborgen werden. Sachschaden entstand durch den Vorfall nicht.