28-Jähriger stirbt nach Streit an Haltestelle: Bei einer Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle in Augsburg ist am Freitagabend (27. November 2020) ein Mann getötet worden. Das berichtete die deutsche Presse-Agentur (dpa).

Der 28-Jährige sei nach ersten Erkenntnissen der Ermittler mit einem vorbeikommenden Paar in Streit geraten und dabei schwer verletzt worden.

Update um 12.20 Uhr: Dringender Tatverdacht - Polizei nimmt Mann (27) und Frau (19) fest 

Nach der tödlichen Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle in Augsburg hat die Polizei ein verdächtiges Paar festgenommen. Das teilt die dpa mit. Nach Angaben von Samstagvormittag werde der 19 Jahre alten Frau und dem 27-jährigen Mann vorgeworfen, an der Tötung eines 28-Jährigen beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Ablauf der Tat dauerten noch an.

Nach ersten Erkenntnissen war das Opfer am Freitagabend an einer Bushaltestelle mit einem vorbeikommenden Paar in Streit geraten und wurde dabei tödlich verletzt.

Das Paar floh zu Fuß. In den frühen Morgenstunden wurden die Deutschen als dringend tatverdächtig festgenommen. Sie sollen am Sonntag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die Erstmeldung von 7.00 Uhr: Mann (28) stirbt bei Streit an Augsburger Bushaltestelle - Ermittlungen wegen Tötungsdelikt

Wie die Polizei in der Nacht zum Samstag mitteilte, starb der Mann noch am Tatort. Eine Reanimation sei erfolglos geblieben. Das Paar floh den Angaben nach unmittelbar nach dem Streit am Freitagabend zu Fuß. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Das Gebiet um die Haltestelle im Stadtteil Pfersee war nach der Tat gegen 18.30 Uhr am Freitagabend für mehrere Stunden abgesperrt. Spezialisten der Polizei sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts. Die Hintergründe der Tat und der genaue Hergang waren zunächst unklar. Zur Todesursache wollte sich die Polizei nicht äußern.

Die Agentur News5 beschreibt den Tathergang etwas genauer: So hätten sich das spätere Opfer und weitere Personen an der Bushaltestelle Uhlandstraße befunden. Anschließend kam ein Pärchen an der Haltestelle vorbei und geriet offenbar mit dem Mann in Streit. "Es kam zunächst zu einem verbalen Streit. Im Laufe dieses Streits kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, der Mann wurde dabei tödlich verletzt", wird Michael Jakob, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Schwaben-Nord, von News5 zitiert.

So wird das tatverdächtige Paar beschrieben

Laut News5 liegt folgende Beschreibung des Paars vor: 

  • Frau, ca. 20 bis 25 Jahre, ca. 180 cm, blonde Haare, dunkel gekleidet, Daunenjacke, Jogginghose, schwarze Mund-Nasenbedeckung mit Totenkopfemblem, sprach fließend Deutsch 
  • Mann, ca. 20 bis 25 Jahre, ca. 190 cm, schwarze schulterlange Haare, schwarze Kleidung, schwarze Mund-Nasenbedeckung, sprach fließend Deutsch 

Die Kriminalpolizei bittet unter der Telefonnummer 0821 323 3810 um weitere Zeugenhinweise.