Eine Neunjährige ist in Sachsen-Anhalt in Ohnmacht gefallen, nachdem sie einen zunächst nicht identifizierten Gegenstand von einem Fremden gegessen haben soll. Ein etwa 50 Jahre alter Unbekannter soll dem Mädchen am Montag (4. Januar 2021) in Aschersleben (Salzlandkreis) eine "rote Kugel" gegeben und das Kind genötigt haben, diese zu essen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Danach habe sich das Mädchen übergeben und zeitweise das Bewusstsein verloren. Rettungskräfte brachten es zur Untersuchung und späteren Beobachtung in ein Krankenhaus.

Neunjährige muss "rote Kugel" essen - Polizei fahndet nach Unbekanntem

Worum es sich bei der roten Kugel handelte, war zunächst unklar. In der Plastiktüte, aus der der Mann die rote Kugel geholt haben soll, sollen noch weitere derartige Kugeln gewesen sein.

Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem unbekannten Mann ein. Neben der Suche des Verdächtigen, wofür die Polizei ein Phantombild anfertigen ließ, wollten die Ermittler am Dienstag erneut auch das Mädchen zu dem Vorfall befragen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Nötigung und schwerer Körperverletzung.

Symbolfoto: AungMyo /Adobe Stock