Sulza

Arbeiter schwer verletzt: Böller gegen Maulwurfshügel eingesetzt

Ein 47-Jähriger hat in Sulza versucht Maulwurfshügel mit Knallkörpern zu beseitigen. Dabei wurde er schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Gemeindemitarbeiter hat Maulwurfshügel mit Böllern beseitigen wollen. Bei den Versuchen verletzte er sich schwer. Symbolfoto: Brockmann/Johanniter
Ein Gemeindemitarbeiter hat Maulwurfshügel mit Böllern beseitigen wollen. Bei den Versuchen verletzte er sich schwer. Symbolfoto: Brockmann/Johanniter

Ein 47-jähriger Gemeindemitarbeiter wurde am Dienstagnachmittag (15. Oktober) schwer verletzt. Er hatte am Feuerlöschteich in Sulza im Saale-Holzland-Kreis versucht Maulswurfshügel mit Böllern zu beseitigen, wie die Polizei mitteilt.

Böller gegen Maulwurfshügel: Schwere Verletzungen am Fuß und Auge

Er steckte die Böller in die Hügel und zündete sie an. Den Fuß stellte er auf die Stelle mit den Böllern. Bei der Detonation verletze er sich schwer am Fuß und Auge. Der Polizei waren die Gründe für die unkonventionelle und riskante Methode nicht bekannt.