Landsberg am Lech
Gewalt

Angriff mit Samuraischwert: Mann verletzt zwei Menschen in Bayern

Bei einer Auseinandersetzung in einer Wohnung im oberbayrischen Landsberg am Lech hat ein 29-Jähriger zwei Menschen mit einem Samuraischwert verletzt. In der Wohnung befand sich auch ein Kind, das glücklicherweise unverletzt blieb.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann hat in Landsberg am Lech (Bayern) zwei Menschen mit einem Samuraischwert angegriffen und verletzt. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa
Ein Mann hat in Landsberg am Lech (Bayern) zwei Menschen mit einem Samuraischwert angegriffen und verletzt. Symbolfoto: Marcel Kusch/dpa

Mit einem Samuraischwert hat ein Mann in der Wohnung von Bekannten in Landsberg am Lech zwei Menschen verletzt. Der 29-jährige Tatverdächtige sei am frühen Freitagmorgen mit der Waffe auf eine 26-jährige Frau und einen gleichaltrigen Mann losgegangen, teilte die Polizei mit. Ein weiterer Erwachsener sowie ein Kind in der Wohnung blieben unverletzt. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

Täter griff auch die anrückenden Polizisten an

Die Angegriffenen konnten in ein anderes Zimmer flüchten. Der 29-Jährige verließ die Wohnung und griff - nun ohne Schwert - auch die eintreffenden Einsatzkräfte an. Polizeibeamte überwältigten ihn und nahmen ihn fest. Die beiden Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Der 29-Jährige verletzte sich selbst mit dem Schwert

Auch der 29-Jährige habe Schnittverletzungen gehabt, die er sich vermutlich selbst zugefügt habe, hieß es. Er wurde ebenfalls behandelt. Eine Blutprobe soll zeigen, ob er unter Drogeneinfluss stand. Eine Vernehmung war zunächst nicht möglich. Am Samstag soll der Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.