München
Alkohol am Steuer

"089" in München: Betrunkener (26) rast im Auto auf Diskothek-Türsteher zu

Ein betrunkener Mann rastet im Nachtleben Münchens komplett aus und bedroht Türsteher. Seine wilde Fahrt endet schließlich bei der Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein betrunkener Mann (26) rastet im Nachtleben Münchens komplett aus und bedroht Türsteher. Seine wilde Fahrt endet schließlich bei der Polizei.  Symbolbild: Jochen Berger
Ein betrunkener Mann (26) rastet im Nachtleben Münchens komplett aus und bedroht Türsteher. Seine wilde Fahrt endet schließlich bei der Polizei. Symbolbild: Jochen Berger

Betrunkener rastet aus: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (1. März 2018) ist ein 26-Jähriger in München komplett ausgerastet. Gegen 0 Uhr wurde der Mann wegen seines aggressiven Verhaltens, was zu Streitigkeiten mit anderen Gästen führte, aus dem Nachtclub "089", nahe des Maximiliansplatzes in München geworfen. Gegenüber den Türstehern der Diskothek zeigte er sich streitlustig.

Der 26-Jährige verließ das Gelände und ging zu seinem in der Nähe abgestellten Auto, startete den Motor und fuhr an. Die Sicherheitskräfte eilten zum Wagen und versuchten den Mann daran zu hindern weg zu fahren. Daraufhin legte der Fahrer den Rückwärtsgang ein und touchierte beinahe einen der Türsteher. Schließlich fuhr er los, überfuhr eine rote Ampel, wendete und fuhr anschließend in hoher Geschwindigkeit direkt auf die Türsteher zu.

 


Mann kehrt mehrmalig zurück

Kurz vor den Sicherheitskräften brachte er das Auto abrupt zum Stehen. Der erneute Versuch der Türsteher den Mann aus dem Auto zu zerren, scheiterte ein weiteres Mal. Der Mann wendete wieder und raste über weitere rote Ampeln in den umliegenden Straßen. Dabei verursachte er beinahe mehrere Unfalle.

Als der 26-Jährige später zur Diskothek zurückkehrte und seinen Wagen abstellte, gelang es den Sicherheitskräften des Nachtclubs ihn zu überwältigen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten beim Fahrer einen "deutlichen Alkoholgeruch" feststellen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei der angeordneten Blutentnahme beleidigte er die Polizisten. Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkohol, sowie Beleidigung und Bedrohung, wurde er angezeigt.

Die Ermittlungen der Behörden laufen derzeit noch.