Minden
Überfall in Minden

Minden/NRW: Rentner (71) schlägt Räuber mit Backblech in die Flucht

Da hat jemand ziemlich cool reagiert: In einem Kino hat ein 71-jähriger Angestellter einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der hatte ihn mit einer Waffe bedroht. Der Senior aber schlug kreativ zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ob das Backblech belegt war, das ist nicht bekannt. Aber es hat geholfen: In Minden in Nordrhein-Westfalen hat ein 71-Jähriger einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Symbolfoto: skeeze /pixabay.com
Ob das Backblech belegt war, das ist nicht bekannt. Aber es hat geholfen: In Minden in Nordrhein-Westfalen hat ein 71-Jähriger einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Symbolfoto: skeeze /pixabay.com

Selbstverteidigung mit Haushaltsgerät: Ein 71 Jahre alter Kino-Angestellter hat mit Hilfe eines Backblechs einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Der wehrhafte Mitarbeiter nahm reflexartig das Blech vom Tresen "und schlug damit auf die vorgehaltene Schusswaffe des Täters", wie die Polizei am Freitagabend mitteilte. Weiter schreibt die Inspektion Minden-Lübbecke, in deren Einsatzgebiet der Vorfall passierte, dass der Täter daraufhin flüchtete. Ein ähnliches Vorhaben, nämlich ebenfalls einen Raub, plante offenbar ein kreativer Täter. Er folg auf, weil ein Bauerarbeiter ein Schlagloch in der Straße untersuchte.

Minden: 71-Jähriger war allein im Kino

Eigentlich hatte es der maskierte Räuber auf die Einnahmen des Kinos im nordrhein-westfälischen Minden abgesehen. Doch wegen des Widerstands des Angestellten brach der Täter seinen Versuch ab und floh ohne Beute. Der 71-Jährige war bei der Tat alleine im Foyer des Kinos. Er wurde durch einen Rettungsdienst versorgt, aber außer einem kleinen Schock blieb der Senior unverletzt. Vorm Täter fehlt - trotz sofortiger Fahndung - jede Spur.

 



Verwandte Artikel