Laden...
München
Arbeitskampf

Zweiter Warnstreik bei Bavaria Studios: Aktenzeichen XY betroffen

Bei den Bavaria Studios stehen die Zeichen weiterhin auf Warnstreik. Heute folgte die Belegschaft der Bavaria Studios einem Aufruf der Gewerkschaft ver.di und ließ in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr die Arbeit ruhen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Bodo Marks, dpa
Symbolfoto: Bodo Marks, dpa
Dies führte zu einer Verzögerung der Proben, der Live Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst", die am morgigen Mittwoch ausgestrahlt wird.

Bei der ZDF Sendung Aktenzeichen sind die Beschäftigten der Bavaria Studios in die Vorbereitungen und den Ablauf der Sendung eingebunden. Kulisse, Kameraführung, Bild und Ton werden von den Mitarbeitern der Studios mit verantwortet.

"Die Geschäftsführung der Bavaria Studios zeigt weiterhin keinerlei Bereitschaft, konstruktiv zu verhandeln. Unsere konkreten Forderungen bleiben unbeantwortet und unbeachtet. Unter diesen Bedingungen sind weitere Arbeitskampfmaßnahmen erforderlich. Wir können nicht ausschließen, dass dadurch die Generalprobe oder sogar die Live-Sendung Aktenzeichen XY betroffen werden", so Gewerkschafssekretär Valentin Döring.
von ver.di