Ein Fehler des zuständigen Fahrdienstleiters hat den Ermittlern zufolge das Zugunglück von Bad Aibling ausgelöst. Der Beruf des Stellwerkers - vorgestellt in Fragen & Antworten:

Wie viele Fahrdienstleiter gibt es eigentlich?
Bei der Deutschen Bahn arbeiten mehr als 13.000 Fahrdienstleiter, die täglich 40.000 Züge steuern. Auf den 34.000 Kilometern Schienennetz werden dafür rund 3000 Stellwerke genutzt. Hier kontrollieren die Stellwerker Signale und Weichen per Hebel, Tasten oder Mausklick.

Welche Arten von Stellwerken gibt es?
Es gibt grob vier Arten von Stellwerken. Bei mechanischen Stellwerken (etwa ein Viertel) werden Signale und Weichen über Hebel und Drahtzüge per Hand gestellt. Der Stellwerker muss sich per Augenschein davon überzeugen, ob das Gleis wirklich frei ist.