Weiden in der Oberpfalz
Blumenfrevel

Weiden/Bayern: Blumenhasser verwüstet Stadtpark - 400 Blüten aus Beeten gerissen

Freunde der Blütenpracht im Frühling sind schockiert: In der Oberpfalz hat ein offensichtlich fanatischer Blumenhasser sein Unwesen getrieben - und in der Nacht zum Samstag sämtlichen Blumen in einem Stadtpark ausgerissen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Weiden in der Oberpfalz hat ein Unbekannter im Stadtpark alle Blumen aus den Beeten gerissen, darunter Stiefmütterchen, Hyazinthen und Narzissen. Symbolbild: Simon Bowles/unsplash.com
In Weiden in der Oberpfalz hat ein Unbekannter im Stadtpark alle Blumen aus den Beeten gerissen, darunter Stiefmütterchen, Hyazinthen und Narzissen. Symbolbild: Simon Bowles/unsplash.com

Ein Blumenfrevler hat in Weiden in der Oberpfalz zugeschlagen und keine Blüte verschont: Ein bisher Unbekannter hat im Max-Reger-Stadtpark alle Blumen aus den Beeten gerissen. Rund 400 Stiefmütterchen, Hyazinthen und Narzissen fanden in der Nacht zum Samstag, 30.03.2019, ihr trauriges Ende im Stadtpark.

400 Blumen im Stadtpark ausgerissen: Polizei verständnislos

Warum der Unbekannte eine solch große Abneigung gegen die Frühblüher hatte und sie samt Wurzelballen auf Wege und Grasflächen der so genannten Max-Reger-Anlage warf, war bislang nicht klar. Die Polizei Weiden zeigte sich am Sonntag verständnislos: "Was den Täter in dem Moment geritten hat, ist derzeit noch nicht geklärt, es ist aber für normal Denkende sowieso nicht erklärbar."

Einige Bürger Weidens wollten sich die Frühlingsstimmung von dem Blumen-Vandalismus aber nicht verderben lassen: Der Polizei zufolge verabredeten sie sich am Samstag auf Facebook, um den Stadtgärtnern beim Aufräumen der Beete zu helfen.

Ende Januar kam es in Unterfranken zu einem Baumfrevel, bei dem Unbekannte 40 Bäume ansägten.