Kopfschmerzen gehört zu den am häufigsten auftretenden gesundheitlichen Leiden in Deutschland, aber auch in der Welt. Daten der WHO zufolge sind Spannungskopfschmerz und Migräne die weltweit zweit- und dritthäufigsten Erkrankungen überhaupt. Kopfschmerzen werden gelegentlich als "Volkskrankheit" bezeichnet. Doch wie verbreitet ist die "Volkskrankheit" wirklich?

Laut Statista sind knapp 40 Prozent der Erwachsenen in Deutschland mehrmals im Monat von Kopfschmerzen betroffen. Vor allem bei jungen Leuten tritt diese Beschwerde häufig auf. Laut einer Statista-Umfrage aus dem Jahr 2017 litten rund drei Viertel der 18- bis 29-Jährigen mindestens ein Mal im Monat unter Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen: Diese Ursachen können sie haben

Prinzipiell lassen sich Kopfschmerzen in eine von zwei großen Kategorien zuordnen. Die erste Kategorie wird als "primäre Kopfschmerzen" bezeichnet. Zu dieser Gruppe gehören Migräne und Spannungskopfschmerzen. Die zweite Gruppe nennt sich "sekundäre Kopfschmerzen, die in Folge von Erkrankungen wie einer Erkältung auftreten. 

Bayern haben fast doppelt so oft Kopfschmerzen wie die Menschen im Rest Deutschlands. Um genau zu sein, haben zwölf Prozent der Bayern mehrmals in der Woche Kopfschmerzen. Das ist der höchste Wert in Deutschland und somit fast doppelt so hoch wie der Durchschnitt der restlichen Bundesrepublik, wo sieben Prozent der Menschen daran leiden. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Auch die Anzahl der Personen, die an Migräne leiden, ist im Freistaat am höchsten. Laut der Forsa-Umfrage litt jeder fünfte Bayer in den vergangenen zwölf Monaten einmal oder mehrmals an Migräne. Im Gegensatz dazu war es im Bundesschnitt nur jeder Sechste, so wie Christian Bredl, Leiter der TK in Bayern, zum Europäischen Kopfschmerz- und Migränetag, erklärt. 

Mehr zum Thema Kopfschmerzen finden Sie hier: Von Spannungskopfschmerzen bis Migräne: Welche Mittel helfen gegen welchen Schmerz

Wenn es darum geht, Schmerztabletten zu nehmen, ist der Trend genau umgekehrt. Obwohl mehr Bayern an Kopfschmerzen leiden, greifen im Freistaat nur elf Prozent der Betroffenen zu den Tabletten. Das ist im Bundesvergleich der geringste Wert. Deutschlandweit sind es mit 21 Prozent fast doppelt so viele.

Bayern: Tablette kommt zum Schluss

Die meisten Bayern versuchen sich anderweitig zu behelfen. Neun von zehn Bayern warten möglichst lange mit der Einnahme von Medikamenten und sorgen erst einmal für frische Luft. Eine ähnliche Anzahl von Personen versucht den Schmerz durch viel trinken entgegenzuwirken. "Das sind sinnvolle Akut-Maßnahmen. Es zeigt auch, dass die Bayern sehr verantwortungsvoll mit Schmerzmitteln umgehen", so Berdl. Laut dem Chef der bayerischen Techniker Krankenkasse haben gerade diese Präparate ein hohes Abhängigkeitspotenzial. Sie sollten nur in enger Absprache mit dem behandelnden Arzt verwendet werden.

Minzöl gegen Kopfschmerzen und Migräne

Migräne ist eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Die Techniker Krankenkasse hat eine App im Angebot, die Ihnen dabei helfen kann. Mit der Migräne-App der Techniker können Sie Ihre Symptome einfach erfassen und die Anfälle dokumentieren. So können Sie und Ihr Arzt anhand des Verlaufes besser erkennen, wann die Attacken auftreten, wie stark sie sind und wie welche Medikamente wirken. Dadurch lassen sich Kopfschmerzen effektiver behandeln.

Das könnte Sie auch interessieren: Migräne: So oft sind Frauen im Vergleich zu Männern krank

Laut der TK zeigen Studienergebnisse, dass Nutzer der App rund drei Tage im Monat weniger an Kopfschmerzen und Migräne leiden als Betroffene ohne App. Neben dem digitalen Kopfschmerztagebuch werden beispielsweise mögliche Auslösefaktoren wie Wetterdaten automatisch hinzugefügt, denn das häufige Föhnwetter in Südbayern mit Fallwinden und starken Temperaturunterschieden kann für manche Menschen belastend sein. Werden die Zusammenhänge sichtbar, können Betroffenen den Migräne-Attacken besser vorbeugen. Die App können auch Versicherte anderer Kassen nutzen. Der Download ist kostenlos im App Store oder bei Google Play.

Buch: Kopfschmerzen - Ihre Ursachen und Behandlungsmethoden - So werden Sie jede Art von Kopfschmerzen wieder los
* Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser –nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.