Unterschiedliche Berufsgruppen leben unterschiedlich gesund: Jeder Beruf hat seine besonderen Herausforderungen und Anforderungen. Durch den unterschiedlichen Arbeitsalltag hat das auch Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit - und scheinbar auch auf den Körperumfang der Menschen: Daten des bayerischen Landesamts für Statistik zeigen gravierende Unterschiede in der Gewichtsverteilung der Berufsgruppen. Besonders Menschen im Baugewerbe und Fahrzeugführer sind demnach häufig übergewichtig.

Für die Auswertung wurden die Daten mehrerer tausend Arbeitnehmer in Bayern erfasst. Aus der Körpergröße und dem Gewicht wurde der Body-Mass-Index (kurz BMI) errechnet. Der BMI ist eine der gängigsten Werte zur Berechnung von Unter-, Normal- und Übergewicht, sowie Fettleibigkeit. In unterschiedlichen Berufen zeigten sich dabei gewaltige Unterschiede. 

Diese Berufsgruppen sind besonders dick

Insgesamt waren die Durchschnittswerte in Bayern schon überraschend: Mit einem BMI von 25,5 entsprechen die Werte bereits leichtem Übergewicht. Anders ausgedrückt: Im Durchschnitt sind die Menschen in Bayern leicht übergewichtig. Dabei ist der durchschnittliche bayerische Arbeitnehmer 1,74 Meter groß und wiegt 77,1 Kilogramm. Lehrer, Menschen in ausbildenden Berufen und der Medienbranche haben im Schnitt den geringsten BMI. Fahrzeug- und Transportgeräteführer, sowie Beschäftigte im Hoch-, Tief- und Ausbau, sowie Gebäude- und versorgungstechnischen Berufen sind derweil besonders dick: 

Bei Beschäftigten im Dienstleistungsgewerbe liegen die Werte hingegen genau auf dem bayerischen Durchschnitt. Erschreckend ist der Anteil der fettleibigen Menschen in der Baubranche - hier gelten 17% als übergewichtig. Bei den Fahrzeugführern sind sogar 24% der Beschäftigten fettleibig.

In diesen Gruppen haben lediglich 36% Normalgewicht, während bei Lehrern und Personen in der Medienbranche jeweils über 65% ein ideales Gewicht haben.

Die Daten zeigen jedoch auch, dass die Menschen in den Berufsgruppen unterschiedlich groß sind:

  • Bauberufe: 85 Kilo Gewicht / 1,78 Meter Körpergröße
  • Fahrzeugführer: 83,6 Kilo Gewicht / 1,76 Meter Körpergröße
  • Lehrer und ausbildende Berufe: 72,1 Kilo Gewicht / 1,73 Meter Körpergröße
  • Medienbranche: 73,2 Kilo Gewicht / 1,75 Meter Körpergröße

Der Vorteil beim Vergleich des BMI-Wertes ist, dass geschlechts- und körpergrößenbedingte Verzerrungen nahezu ausgeschlossen werden. Die ausgewerteten Daten zeigen jedoch auch, dass es zwischen den Berufsgruppen große Unterschiede hinsichtlich der Geschlechtsverteilung gibt. Dass Männer grundsätzlich eher übergewichtig sind als Frauen, sollte bei der Interpretation der Ergebnisse ebenfalls beachtet werden. 

Sie wollen abnehmen? Dann sollten Sie auf diese 10 Lebensmittel verzichten