Nun steht endlich der Start-Termin für Novavax in Bayern fest: Ab Anfang März 2022 soll der neu zugelassene Impfstoff Novavax in Bayern eingesetzt werden. Das Gesundheitsministerium kündigte an: In der 9. Kalenderwoche sollen die ersten Lieferungen im Freistaat eintreffen. 

"Bayern wird diesen bevorzugt für Impfungen von Beschäftigten in Einrichtungen im Gesundheits- und Pflegebereich zur Verfügung stellen, für die eine einrichtungsbezogene Impfpflicht gilt", sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage von inFranken.de. Darauf hätten sich die Gesundheitsminister*innen bei ihrer Konferenz am 22. Januar geeinigt. Angaben darüber, wie viele Dosen des begehrten Impfstoffs geliefert werden sollen, gibt es aber noch nicht. Hier seien noch weitere Informationen des Bundes abzuwarten, hieß es aus dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Die Planungen zum Einsatz des Impfstoffs beziehungsweise zum Ablauf der Auslieferung liefen bereits auf Hochtouren. 

Novavax-Impfungen starten in Bayern: Bestimmte Berufsgruppen haben Vorrang

Personen, die nicht im Gesundheits- oder Pflegebereich arbeiten, sich aber ebenfalls mit Novavax impfen lassen möchten, müssten noch abwarten, bis der proteinbasierte Impfstoff in einem zweiten Schritt auch für andere Impfwillige zur Verfügung gestellt werde, so das Ministerium. Dafür sei es aber notwendig, dass der Bund den Impfstoff in ausreichender Menge in die Regelversorgung gebe. 

Novavax ist der mittlerweile fünfte in der EU zugelassene Corona-Impfstoff. Mit einem zeitlichen Abstand von zwei Wochen werden zwei Dosen geimpft. Im Unterschied zu den mRNA-Vakzinen ist Novavax ein Protein-Impfstoff. Novavax wird oftmals auch als Totimpfstoff bezeichnet.

mit dpa