Franken
Schule

Streit um beste Rechtschreib-Methode: Warum Bayern auf die Fibel setzt

Laut einer Studie der Universität Bonn lernen Grundschüler die Rechtschreibung mit der klassischen sogenannten Fibelmethode am besten. Obwohl die anderen zwei Methoden, "Lesen durch Schreiben" und "Rechtschreibwerkstatt", schlechter abschnitten, werden sie in einigen Bundesländern dennoch praktiziert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Laut einer Studie der Universität Bonn lernen Grundschüler die Rechtschreibung mit der klassischen sogenannten Fibelmethode am besten. Obwohl die anderen zwei Methoden schlechter abschnitten, werden sie in einigen Bundesländernm dennoch praktiziert. Symbolfoto: masterstudio/pixabay.com
Laut einer Studie der Universität Bonn lernen Grundschüler die Rechtschreibung mit der klassischen sogenannten Fibelmethode am besten. Obwohl die anderen zwei Methoden schlechter abschnitten, werden sie in einigen Bundesländernm dennoch praktiziert. Symbolfoto: masterstudio/pixabay.com

Wie soll Kindern in der Grundschule die Rechtschreibung beigebracht werden? Es stehen verschiedene Methoden im Raum und überall ist es ein bisschen anders. Eine Studie der Universität Bonn kommt nun zu dem Schluss: Laut den Ergebnissen lernen die Kinder mit der sogenannten Fibelmethode am besten. Nun ist ein Streit entbrannt, warum nicht überall auf die "Erfolgsformel" gesetzt wird.

Lesen Sie den Artikel dazu: Neue Studie - Kinder lernen Rechtschreibung mit der Fibel am besten

Deutscher Lehrerverband kritisiert gefloppte Methoden

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands (DL), Heinz-Peter Meidinger, bezieht im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur klar Stellung: "Die Bonner Studie gibt klar Hinweise, dass Schreiben nach Gehör nicht zu der angestrebten Rechtschreibkompetenz der Schüler führt."

Die meisten Fehler ermittelte die Studie bei Kindern, die nach der eher seltenen "Rechtschreibwerkstatt" lernten. Die Studie hat eine breite Debatte ausgelöst. Die Aussage, dass die "Fibel" zu einer besseren Rechtschreibung führe, ist dem Grundschulverband viel zu pauschal. "Eine solche Allgemeinaussage ist nach dem aktuellen Forschungsstand nicht möglich und höchst irreführend", kritisierte der Verband.

Erfolgreichste Methode: Fibelmethode bei Schülern mit Abstand auf Platz eins

Bei der Fibelmethode werden Buchstaben und Wörter schrittweise und nach festen Vorgaben eingeführt. Danach lernende Kinder hatten mit Abstand die besten Rechtschreibkenntnisse, wie Una Röhr-Sendlmeier vom Institut für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie berichtet.

Das Psychologenteam hatte über mehrere Jahre hinweg die Rechtschreibkenntnisse von Grundschulkindern in NRW verglichen, die nach drei verschiedenen Methoden Lesen und Schreiben lernten.

Freie Lernmethode "Schreiben nach Gehör" - Eltern sind verunsichert

Viele Eltern seien in Sorge, weil ihre Kinder zum Ende der Grundschule die Rechtschreibregeln kaum beherrschten, so Röhr-Sendlmeier. "Sie fragen, ob dies auch mit der eingesetzten freien Lehrmethode zusammenhängen könnte, nach der die Kinder nur nach ihrem Gehöreindruck schreiben sollen."

Auch Meidinger stärkt diese Ansicht: "Lehrkräfte brauchen großen pädagogischen Freiraum bei der Wahl der Methoden. Die Grenze ist aber erreicht, wenn das Lernziel nicht geschafft wird."

Unterschiedliche Methoden-Wahl in den deutschen Bundesländern: Bayern setzt auf Fibelmethode

Im Gesamtbild wird in Deutschland die Fibelmethode bevorzugt. In NRW als bevölkerungsreichstem Bundesland gibt es derzeit keine zentral vorgeschriebene Methode. Allerdings soll die Methode "Lesen durch Schreiben" demnächst noch in der ersten Klasse angewendet werden. Rheinland-Pfalz setzt auf einen Methodenmix. Eine Umfrage 2017 habe ergeben, dass nur in 14 von 960 Grundschulen ausschließlich mit LDS gearbeitet werde.

Hamburg gehört zu den Ländern, die die LDS-Methode bereits für unzulässig erklärt haben. In Schleswig-Holstein darf seit Beginn dieses Schuljahres auch nicht mehr danach unterrichtet werden. Aus Berlin heißt es, LDS in "Reinform" gebe der Rahmenlehrplan nicht her. Baden-Württemberg hält ebenfalls nichts von LDS, spricht von einem "seit langem wissenschaftlich hoch umstrittenen" Ansatz.

In Bayern wird die LDS-Methode gar nicht verwendet. Man setzt auf die bewährte Fibelmethode, um den Grundschülern die Rechtschreibung so gut wie möglich beizubringen.

Ein Beispiel von vor Ort: Wie Kinder in Bad Brückenau heutzutage das Schreiben lernen



Verwandte Artikel