Bayerns Ministerpräsident Markus Söder strebt neue Bewertungsmaßstäbe für künftige Corona-Auflagen an. «Wir müssen jetzt die Zeit nutzen, um die Frage zu klären: ab wann greift man ein», sagte der CSU-Chef nach Angaben von Teilnehmern bei der Klausur des Parteivorstands am Freitag (23.07.2021) in Gmund am Tegernsee.

Für die Entscheidungen müssten neben der Inzidenz auch die erfolgten Impfungen und die Krankenhauszahlen zugrunde gelegt werden.

Markus Söder kündigt Gespräche über neue Maßstäbe für Corona-Auflagen an

Weiter sagte Markus Söder laut dpa-Informationen: «Wir wollen keinen weiteren Lockdown, aber wir müssen die Denkaufgabe für den Herbst lösen.»

Söder kündigte an, sich in der kommenden Woche mit den sogenannten B-Ländern, also den unionsgeführten Bundesländern, und dem von den Grünen regierten Baden-Württemberg, darüber abstimmen zu wollen.

Auch interessant: Inzidenz steigt seit zwei Wochen - wie lange ist die Zahl noch entscheidend?