Stundenlang haben zahlreiche Urlauber nach einem technischen Defekt in einem Sessellift im Bayerischen Wald ausharren müssen. Die Silberbergbahn im niederbayerischen Bodenmais hatte sich gegen 13.30 Uhr wegen eines elektrischen Fehlers abgeschaltet, wie Betriebsleiter Michael Hagengruber sagte. Zunächst hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

Zunächst sei versucht worden, den Defekt zu beheben. Als dies nicht gelang, wurde die Evakuierung eingeleitet. Mit Drehleitern holte die Feuerwehr die insgesamt 26 Urlauber - unter ihnen laut Polizei "etliche" Kinder - aus bis zu acht Metern Höhe aus den Zweier-Sesseln. Ein Hubschrauber war ebenfalls im Einsatz, da die Bergung mit der Leiter nicht in allen Fällen möglich war.
An der Aktion war auch die Bergwacht beteiligt.