Biathlon-Weltcup für Mittwoch abgesagt: Der Katastrophenfall hält die Landkreise Traunstein sowie Berchtesgadener Land weiterhin in Atem. Das Landratsamt Traunstein hat deshalb angekündigt, dass der Herren-Sprint (zehn Kilometer) des Biathlon-Weltcups am Mittwoch (16. Januar 2019) in Ruhpolding nicht stattfinden wird.

Ruhpolding/Bayern: Biathlon-Weltcup abgesagt - Landrat äußert sich zur Lage

"Die Entwicklung über Mittwoch hinaus ist derzeit offen. Die Sicherheit der Menschen steht an oberster Stelle", heißt es in der Stellungnahme des Landratsamtes. Die Hoffnung, dass die Wettkämpfe am Donnerstag stattfinden können, bleibt somit bestehen.

Landrat Siegfried Walch äußerte sich auf Facebook zur aktuellen Lage rund um den Katastrophenfall in der Region:

 

 

Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll hat derweil mit Verständnis auf die Absage des für Mittwoch geplanten Auftakt-Sprints beim Weltcup in Ruhpolding reagiert.

"Es ist natürlich verständlich, dass in Ruhpolding andere Dinge jetzt erst mal wichtiger sind. Ich bin sicher, das OK tut alles, um alle Wettkämpfe dennoch durchführen zu können", sagte der Schwarzwälder der Deutschen-Presse-Agentur.

 

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Motorsport - Oberfranke Christopher Haase gewinnt 24-Stunden-Rennen in Dubai